Werder Bremen

Bericht: Werder Bremen in Gesprächen mit Niklas Stark - Was wird aus Ömer Toprak?

Simon Zimmermann
Niklas Stark verlässt die Hertha
Niklas Stark verlässt die Hertha / Markus Gilliar/GettyImages
facebooktwitterreddit

Werder Bremen hat einen Transfer von Niklas Stark in den Blick genommen. Gespräche mit dem ablösefreien Defensiv-Allrounder sollen bereits laufen. Würde ein Stark-Transfer das Aus von Ömer Toprak am Osterdeich bedeuten?


Nach der Rückkehr in die Bundesliga fahndet Werder Bremen offensichtlich noch nach Verstärkung in der Defensive und im Mittelfeld. Ein Deal mit Pascal Groß hatte sich zerschlagen, nun scheint man am Osterdeich innerhalb der Liga zu suchen.

Neben Gladbachs Laszlo Benes soll nun auch Niklas Stark ein Kandidat für Grün-Weiß sein. Der zweifache Nationalspieler wird Hertha BSC nach sieben Jahren verlassen. Starks Vertrag läuft aus, der 27-jährige Defensiv-Allrounder ist entsprechend ablösefrei.

Werder in "aussichtsreichen" Gesprächen mit Stark

Wie die Bild berichtet, soll Werder "großes Interesse" daran haben, Stark nach Bremen zu lotsen. Gespräche mit Stark sollen bereits "aussichtsreich" im Gange sein.

Bei Werder wäre Stark zum einen ein Kandidat als Abwehrchef. Zum anderen kann er auch als Abräumer im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden. Sollte nach Amos Pieper der zweite Bundesliga-erfahrene Verteidiger nach Bremen wechseln, könnte es auf einen Abschied von Ömer Toprak hinauslaufen.

Ömer Toprak
Topraks Zukunft ist noch unklar / Joosep Martinson/GettyImages

Der Vertrag des verletzungsanfälligen türkischen Nationalspielers läuft ebenfalls auf. Fraglich, ob sich Werder Toprak und Stark leisten kann und will. Realistisch erscheint ein Toprak-Verbleib nur dann, wenn man Stark eher für das Mittelfeld einplanen würde. Derzeit soll sich laut Bild aber eher ein Abgang andeuten.


Alles zu Werder bei 90min:

facebooktwitterreddit