90min
Werder Bremen

Werder Bremen will Korea-Youngster Park halten

Jan Kupitz
Kyu-hyun Park soll bei Werder bleiben
Kyu-hyun Park soll bei Werder bleiben / Frederic Scheidemann/Getty Images
facebooktwitterreddit

Werder Bremen möchte Kyu-hyun Park über die Saison hinaus halten. Das bestätigte Clemens Fritz, Leiter Profifußball der Grün-Weißen.


Der Südkoraner war im Sommer 2019 von Ulsan Hyundai ausgeliehen worden und lief in den vergangenen beiden Jahren zunächst für die U19, danach für die zweite Mannschaft des SV Werder auf. Die Hanseaten besaßen für den 20-Jährigen auch eine Kaufoption in Höhe von 500.000 Euro, die sie jedoch verstreichen ließen. Dennoch soll Park am Osterdeich bleiben, laut Bild würden die Bremer den Youngster gerne für die Hälfte der vereinbarten Option halten.

"Wir sind in Gesprächen und guter Hoffnung, dass es bis Donnerstag klappt. Wir würden ihn gern fest verpflichten. Es geht darum, dass wir eine finanzielle Einigung finden", erklärte Fritz gegenüber dem Boulevardblatt. Eine schnelle Einigung wäre deshalb wichtig, damit Park zusammen mit seinen Teamkollegen am Donnerstag ins Trainingslager im Zillertal (Österreich) reisen kann.

"Er hat sich im physischen und spielerischen Bereich sehr gut entwickelt, ist ein unheimlich intelligenter Junge, der sehr lernwillig ist und schnell Deutsch gelernt hat. Er ist sehr ehrgeizig und legt Sonderschichten ein. Wir wollen den Weg mit ihm weitergehen", lobte Fritz laut Deichstube den Linksverteidiger, der nach dem bevorstehenden Abgang von Ludwig Augustinsson womöglich schon eine wichtige Rolle bei Werder spielen kann.

Neben Park sollen zudem auch die beiden Youngster Eren Dinkci und Nick Woltemade künftig mehr Verantwortung bekommen. "Beide sind Spieler, mit denen wir absolut planen", bestätigt der ehemalige Werder-Profi. "Sie haben sich in den vergangenen Tagen auf dem Trainingsplatz und im Testspiel sehr gut präsentiert, wir möchten sie gerne weiterentwickeln. Sie sind bei uns fest eingeplant."

facebooktwitterreddit