90min
Werder Bremen

"Reizvolle" Angebote für Mbom - wird Werder schwach?

Jan Kupitz
Bleibt Jean-Manuel Mbom dem SVW erhalten?
Bleibt Jean-Manuel Mbom dem SVW erhalten? / Stuart Franklin/Getty Images
facebooktwitterreddit

Jean-Manuel Mbom könnte den SV Werder Bremen in Kürze verlassen. Dem Youngster sollen zwei "reizvolle" Offerten vorliegen.


Nach dem Abstieg in die zweite Liga galt Jean-Manuel Mbom eigentlich als einer der Spieler, um die der SV Werder die Zukunft aufbauen will. Seine Debütsaison in der Bundesliga verlief über weite Teile sehr vielversprechend, mit 21 Einsätzen im Oberhaus (15-mal davon in der Startelf) übertraf er vermutlich seine eigenen Erwartungen. Egal ob auf der Außenbahn oder im Zentrum: Florian Kohfeldt konnte sich auf den 21-Jährigen verlassen.

Doch seine guten Auftritte haben natürlich auch Begehrlichkeiten geweckt. Die Bild berichtet von zwei "reizvollen" Angeboten, die Mbom kürzlich erreicht haben. Konkrete Namen der Absender werden im Bericht nicht genannt, nur soviel: Ein Verein soll in der kommenden Saison in der Europa League auflaufen, der andere spielte in der abgelaufenen Spielzeit in der Premier League.

Weiter heißt es, dass Mbom sich nun mit den Anfragen auseinandersetzen müsse. Werders Haltung zu einem Verkauf ist nicht bekannt, tendenziell ist bei den Hanseaten nach dem Abstieg allerdings kein Spieler unverkäuflich.

Ob die von der Bild in den Raum geworfenen zwei Millionen Euro als Ablöse reichen würden, darf jedoch bezweifelt werden, schließlich steht Mbom noch bis 2023 am Osterdeich unter Vertrag. Allzu billig wird Werder seine jungen Hoffnungsträger nicht abgeben - finanzielle Sorgen hin oder her. Erste Kennenlern-Gespräche mit Markus Anfang sollen in Kürze anstehen, womöglich wird das Bild danach klarer.

facebooktwitterreddit