Werder Bremen

Transfer-Experte meldet: Werder Bremen zeigt Interesse an Oliver Abildgaard

Schlägt Werder doch noch mal auf dem Transfermarkt zu?
Schlägt Werder doch noch mal auf dem Transfermarkt zu? / Stuart Franklin/GettyImages
facebooktwitterreddit

Schlägt Werder Bremen doch noch einmal auf dem Transfermarkt zu? Dem SVW wird Interesse am dänischen Sechser Oliver Abildgaard nachgesagt, der dank einer speziellen FIFA-Klausel ablösefrei zu haben wäre.


Eigentlich sind die Personalplanungen bei Werder Bremen abgeschlossen. Das hat zumindest Clemens Fritz zuletzt verlauten lassen. Doch das ist nach 90min-Infos nur die offizielle Version: Intern ist man durchaus noch daran interessiert, einen defensiven Mittelfeldspieler zu verpflichten. Aber nur, wenn die Konditionen stimmen und es sich etwas Interessantes ergibt. Insider aus dem Fanforum worum.org berichten ähnliches.

"Etwas Interessantes" könnte sich für die Bremer jetzt tatsächlich ergeben. Denn nach den Informationen des weltbekannten und sehr renommierten Transfer-Insiders Fabrizio Romano soll Werder an einer Verpflichtung von Oliver Abildgaard interessiert sein. Der defensive Mittelfeldspieler ist Kapitän beim russischen Erstligisten Rubin Kasan. Der 26-Jährige ist 1,92 Meter groß und ein echter Abräumer-Typ auf der Sechs. Dank einer speziellen Regelung darf er seinen aktuellen Klub verlassen.

Denn erst kürzlich hat der Weltverband FIFA die Sonderregelung für Transfers von ausländischen Spielern und Trainern aus Vereinen in Russland und der Ukraine um ein Jahr bis zum 30. Juni 2023 verlängert. Heißt: Abildgaard könnte seinen Vertrag in Kasan für ein Jahr aussetzen und ablösefrei woanders unterschreiben.

Am 26-Jährigen sollen auch Nottingham Forest und Sampdoria Genua interessiert sein. Eine Verpflichtung des Dänen würde in den bisherigen Transfersommer von Werder passen. Denn: Frank Baumann und Clemens Fritz waren schon für die eine oder andere Überraschung gut.

facebooktwitterreddit