Transfer

Werder nimmt Adamyan ins Visier

Jan Kupitz
Sargis Adamyan
Sargis Adamyan / BSR Agency/GettyImages
facebooktwitterreddit

Sargis Adamyan besitzt bei der TSG Hoffenheim keine Zukunft - diesen Umstand möchte sich der SV Werder Bremen zunutze machen.


Weil er in der Hinrunde der abgelaufenen Saison höchstens als Einwechselspieler zum Zuge gekommen war, ließ sich Sargis Adamyan im Winter von der TSG Hoffenheim nach Belgien ausleihen. Dort zog es den Armenier zum Topklub FC Brügge, wo er seine Qualitäten unter Beweis stellen konnte: Seine sechs Treffer in 15 Einsätzen halfen dabei, dass Brügge sich die Meisterschaft sicherte.

Obwohl im Kraichgau der Trainer gewechselt wurde und André Breitenreiter das Ruder von Sebastian Hoeneß übernommen hat, scheint Adamyan dennoch keine Perspektive bei der TSG zu besitzen. Laut Bild-Angaben darf der Angreifer die Hoffenheimer in diesem Sommer verlassen. Die Ablöse soll bei ein bis zwei Millionen Euro liegen.

Das hat dem Bericht zufolge den SV Werder auf den Plan gerufen, der sein Interesse bei Adamyan bereits hinterlegt haben soll. Der Aufsteiger besitzt mit Niclas Füllkrug und Marvin Ducksch zwar ein torgefährliches Sturmduo - doch dahinter wird es eng, weshalb unbedingt ein neuer Angreifer kommen soll.

Adamyan würde als erfahrener, Bundesliga-erprobter und zugleich günstiger Kandidat ins Profil der Grün-Weißen passen. Doch laut Bild ist Werder mit seinem Interesse nicht allein: Auch andere Klubs aus dem deutschen Oberhaus haben den Armenier auf ihrem Zettel.


Alles zu Werder bei 90min:

facebooktwitterreddit