Werder Bremen

Wegen Corona-Welle: Werder sagt Trainingslager ab

Tal Lior
Marco Friedl wurde erneut positiv auf das Coronavirus getestet
Marco Friedl wurde erneut positiv auf das Coronavirus getestet / Martin Rose/GettyImages
facebooktwitterreddit

Am heutigen Sonntagmorgen wurden die Profis des SV Werder Bremen am Weser-Stadion auf das Coronavirus getestet, danach wollte man die Reise ins Winter-Trainingslager in Murcia antreten. Aufgrund von fünf positiven Fällen muss der Verein jedoch diese Pläne kurzfristig ändern.


Werder hat damit gerechnet, dass es den ein oder anderen positiven Fall geben wird, weshalb sich im Hintergrund einige U23-Spieler für den Notfall fit gehalten haben. Dass sich jedoch fünf Spieler gleichzeitig mit dem Virus infizieren, hat man wohl nicht erwartet. Da die Hanseaten von weiteren positiven Fällen ausgehen, müssen sie nun das Trainingslager abbrechen.

Neben Mitchell Weiser haben sich nun auch Niclas Füllkrug, Manuel Mbom, Milos Veljkovic, Marco Friedl und Reha-Trainer Marcel Abanoz mit dem Virus infiziert. Besonders kurios ist die Infektion von Friedl, da der Österreicher erst Mitte November positiv getestet wurde.

"Nach den positiven Ergebnissen vom Sonntagmorgen war die Entscheidung alternativlos. Das Risiko, dass es in den nächsten Tagen weitere positive Fälle gibt, ist gegeben", erklärte Werder-Chef Frank Baumann der Vereinsseite. "Auch mit Blick auf den gemeinsamen Flug mit dem FC St. Pauli mussten wir verantwortungsvoll handeln. Wir werden die gesamte Mannschaft wieder täglich testen und die Vorbereitung auf die Restsaison in Bremen durchführen. Die Schnelltests, die die Spieler in den letzten Tagen gemacht haben, haben nicht auf dieses Ergebnis hingedeutet."

Den Start in die Winter-Vorbereitung haben sich die Bremer mit Sicherheit besser vorgestellt...

facebooktwitterreddit