90min
Werder Bremen

Werder Bremen verlängert langfristig mit Abwehr-Juwel Fabio Chiarodia

Simon Zimmermann
Frank Baumann hat Abwehr-Juwel Fabio Chiarodia langfristig gebunden
Frank Baumann hat Abwehr-Juwel Fabio Chiarodia langfristig gebunden / Alexander Hassenstein/Getty Images
facebooktwitterreddit

Seit 2014 spielt der in Oldenburg geborene Fabio Chiarodia für Werder Bremen. Der italienische U17-Nationalspieler gilt als großes Abwehrtalent. Der 16-Jährige hat seinen Vertrag beim SVW nun langfristig verlängert und ist ab sofort fester Bestandteil des Profikaders.


Der 1,86m große Linksfuß kann sowohl im Abwehrzentrum, im defensiven Mittelfeld als auch auf der linken Seite eingesetzt werden. Schon in der vergangenen Spielzeit durfte Chiarodia bei den Profis mittrainieren und konnte dabei nachhaltig auf sich aufmerksam machen.

In der laufenden Saison kam der 16-Jährige bislang ausschließlich bei Werders U19 als Innenverteidiger zum Einsatz. Chiarodia verpasste in den ersten sechs Spielen (A-Junioren Bundesliga und DFB-Pokal der Junioren) keine einzige Spielminute.

Das enorme Talent des Youngster hat ihn längst schon zu einem der begehrtesten Defensivspieler seines Jahrgangs gemacht. Werder hat nun reagiert und Chiarodia mit einem langfristigen Vertrag ausgestattet. Über die exakte Laufzeit machte der Klub keine Angaben.

"Fabio zählt zu den talentiertesten Spielern Europas in seinem Jahrgang und steht bei zahlreichen internationalen Top-Vereinen im Notizbuch. Daher freut es uns umso mehr, dass er seine sportliche Entwicklung bei uns fortsetzen möchte. Für sein Alter ist er fußballerisch, körperlich und auch mental sehr weit. Wir trauen ihm trotz seines jungen Alters zu, dass er sehr schnell die Adaption in Richtung Profifußball meistern kann", schwärmte Werders Sportchef Frank Baumann.

"Werder ist für mich zu einer zweiten Heimat geworden. Ich habe mich hier von Beginn an wohl gefühlt und Bremen war immer mein erster Ansprechpartner, wenn es um meine Zukunft ging. Der Sprung in den Profi-Kader ist eine riesige Herausforderung für mich, vor der ich großen Respekt habe. Ich freue mich zugleich aber auch auf alles, was vor mir liegt", meinte Chiarodia, der weiterhin Spielpraxis in der U19 sammeln soll.

facebooktwitterreddit