Werder Bremen

Baumanns Neue überzeugen: Weiser knipst bei Debüt, Ducksch netzt erneut

Von Tobias Forstner
Hat derzeit gut lachen: Werders Geschäftsführer Sport Frank Baumann
Hat derzeit gut lachen: Werders Geschäftsführer Sport Frank Baumann / Alexander Hassenstein/Getty Images
facebooktwitterreddit

Es wurde viel diskutiert über die jüngst zurückliegende Transferphase Werder Bremens. Wie diese letztendlich lief, ist so früh in der Saison natürlich noch nicht abschließend zu beurteilen. Klar ist allerdings, das zumindest zwei neue Werderaner gut in der Hansestadt angekommen sind.


Bremen verlor im Sommer-Transferfenster einige namhafte Spieler. Das war auch bitter nötig, denn Geld ist beim SVW derzeit rar gesät. Es gingen unter anderem Milot Rashica, Josh Sargent, Ludwig Augustinsson und Maximilian Eggestein, womit ordentlich Moneten in die Kassen gespült wurden.

Gekommen sind beispielsweiße Marvin Ducksch, der Königstransfer aus Hannover, und Mitchell Weiser, der im Gegensatz zu Ducksch nicht fest verpflichtet sondern von Bayer 04 Leverkusen ausgeliehen wurde. Ersterer schlug bei seinem Debüt im Werder-Dress gleich voll ein, avancierte mit einem Doppelpack beim 3:0-Sieg über Hansa Rostock zum Matchwinner.

Aufsteiger liegen der Mannschaft von Neu-Trainer Markus Anfang, denn auch der FC Ingolstadt wurde mit 3:0 geputzt. Auch dabei trug sich Ducksch in die Torschützenliste ein. Ebenso wie Weiser, der für Werder sein Pflichtspieldebüt feierte und dabei in der Anfangself stand.

Frank Baumann, Geschäftsführer Sport bei Werder Bremen, darf sich also - zumindest zunächst - ordentlich auf die eigene Schulter klopfen.

facebooktwitterreddit