Werder Bremen

Nächster Rückschlag für Werder-Sorgenkind: Mitchell Weiser verpasst Trainingslager

Simon Zimmermann
Mitchell Weiser muss in Quarantäne
Mitchell Weiser muss in Quarantäne / Stuart Franklin/GettyImages
facebooktwitterreddit

Werder Bremen muss ohne Leverkusen-Leihgabe Mitchell Weiser ins Trainingslager fahren. Der 27-Jährige wurde positiv auf COVID 19 getestet und ist bereits in Quarantäne.


26 Minuten - verteilt auf vier Kurzeinsätze. Das ist der Arbeitsnachweis von Mitchell Weiser in den vergangenen fünf Spieltagen vor der Winterpause. Die Partie in Regensburg verpasste Weiser als Corona-Kontaktperson in Quarantäne.

Und auch im neuen Jahr wird es erstmal nicht viel leichter für die Leverkusen-Leihgabe von Werder Bremen. Wie der SVW am Montagnachmittag mitteilte, muss sich der 27-jährige Flügelspieler erneut in häusliche Isolation begeben. Dieses Mal hat es Weiser selbst erwischt.

Weiser wurde positiv auf das Corona-Virus getestet und verpasst damit das Trainingslager im spanischen Murcia (2. bis 9. Januar).

"Mitch hat seit ein paar Tagen Symptome und wird zunächst 14 Tage in Quarantäne bleiben müssen. Daher ist klar, dass er nicht mit ins Trainingslager fahren wird. Wir hoffen natürlich, dass er einen milden Verlauf hat und bald wieder zur Mannschaft stoßen kann", so Clemens Fritz.

Weiser kommt in Bremen nicht wie erhofft in Fahrt

Für Weiser ist die Quarantäne der nächste herbe Rückschlag. Am Sommer-Deadline-Day wurde der ehemalige U21-Nationalspieler noch mit vielen Hoffnungen aus Leverkusen ausgeliehen. Doch spätestens zum Ende der Hinserie wich der Hoffnung Ernüchterung. Weiser war bislang nicht die gesuchte Verstärkung für den rechten Flügel.

Unter dem neuen Coach Ole Werner reichte es bislang nur zu zwei Kurzeinsätzen als Joker - während die interne Konkurrenz mit drei Siegen Eigenwerbung betreiben konnte. Weiser droht zum Leih-Flop zu werden, der am Saisonende zur Werkself zurück muss.

Einer hat die Hoffnung aber längst noch nicht aufgegeben: "Wir wissen alle, was in ihm steckt. Dass die lange Zeit ohne nennenswerte Einsatzminuten ihm nicht geholfen hat, ist zu sehen. Wir gehen davon aus, dass er in der Rückrunde noch sehr wichtig für uns wird. Die 2. Liga hat er jedenfalls angenommen", gab sich Clemens Fritz gegenüber der Bild optimistisch.

Weisers Potenzial gibt Fritz recht. Die vergangenen Monate und die verzwickte Lage vor der Rückserie allerdings nicht.

facebooktwitterreddit