Werder Bremen

Abwehralarm bei Werder: Veljkovic fehlt im Topspiel

Jan Kupitz
Milos Veljkovic fehlt im Topspiel
Milos Veljkovic fehlt im Topspiel / Stuart Franklin/GettyImages
facebooktwitterreddit

Ist das bitter für den SV Werder Bremen: Ausgerechnet im Topspiel gegen den FC Schalke wird Milos Veljkovic den Grün-Weißen nicht zur Verfügung stehen.

Der Innenverteidiger hatte sich beim WM-Qualifikationsspiel gegen Portugal, das Serbien dank eines Last-Minute-Treffers gewann und dadurch das direkte Ticket für Katar 2022 buchen konnte, an der Leiste verletzt. Untersuchungen in Bremen ergaben nun eine Muskelverletzung, die ein Mitwirken im Zweitliga-Kracher gegen den FC Schalke (Samstag, 20:30 Uhr) unmöglich macht.

Wie lange Veljkovic dem SV Werder fehlen wird, ließ der Verein zunächst offen. Der 26-Jährige, der in den letzten zehn Spielen über die volle Distanz auf dem Platz gestanden hatte, wird in dieser Woche mit individuellen Reha-Maßnahmen starten.

Der Ausfall des Serben ist umso bitterer, da auch Marco Friedl (Gelbsperre und Corona) am Wochenende passen muss. Ob Ömer Toprak nach seiner langen Verletzungspause für einen Einsatz in Frage kommt, muss zudem abgewartet werden. Im Notfall müsste Markus Anfang gegen Schalke im Abwehrzentrum auf Anthony Jung und den unsicheren Lasse Mai oder den 16-jährigen Fabio Chiarodia vertrauen.

facebooktwitterreddit