Werder Bremen

Werder Bremen: Sport-Geschäftsführer Baumann stärkt Trainer Anfang den Rücken

Von Tobias Forstner
Frank Baumann
Frank Baumann / Alexander Hassenstein/GettyImages
facebooktwitterreddit

Bremens Sportchef Frank Baumann äußerte sich im Interview mit der DeichStube unter anderem über Coach Markus Anfang. Für diesen fand er lobende Worte.


19 Punkte nach 13 Partien und damit einhergehend der achte Platz in Liga zwei: Das hat man sich beim SV Werder sicherlich anders vorgestellt. Nach Misserfolgen wird schnell die Kritik an Trainern laut, in diesem Fall allerdings nicht durch Baumann, der den neuen Übungsleiter Anfang positiv beurteilte. "Ich habe und werde den Trainer schützen – und das nicht nur aus Prinzip, sondern aus voller Überzeugung. Das wäre auch nach Niederlagen in Sandhausen oder in Nürnberg so gewesen. Denn Markus macht einfach eine gute Arbeit. Es gab einige Widrigkeiten in dieser Saison, erst die komplizierte Transferphase, dann der Ausfall wichtiger Spieler. Markus hat die Situation angenommen, war mutig genug, die jungen Spieler zu bringen. Er geht nach dem Leistungsprinzip und hat auch schwierige Entscheidungen nach innen und außen kommunikativ gut gehändelt", so Baumann, der ergänzte: "Alle Zahlen und Daten zu den Spielen – zum Beispiel Torchancen oder zugelassene Torchancen – zeigen, dass wir zu wenig Punkte haben. Wir müssen effektiver werden und weniger individuelle Fehler machen. Aber da bin ich optimistisch."

Jüngst gab es bei den Bremern einen Aufwärtstrend zu erkennen. Seit drei Ligapartien sind die Hanseaten ohne Niederlage. Eine längere Ungeschlagen-Serie verzeichneten sie in dieser Saison noch nicht. Auf das 2:2 beim SV Sandhausen folgten ein 1:1 gegen Spitzenreiter St. Pauli sowie am vergangenen Spieltag ein 2:1-Auswärtssieg beim 1. FC Nürnberg. Baumann findet: "Markus macht einen sehr guten Job und ist mit der Mannschaft auf einen guten Weg."

facebooktwitterreddit