90min

Werder Bremen Aufstellung: Die voraussichtliche Startelf zum Saisonauftakt gegen Hertha BSC

Sep 18, 2020, 12:12 PM GMT+2
Florian Kohfeldt
Werder-Trainer Florian Kohfeldt hat insbesondere im Sturm die Qual der Wahl | DeFodi Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Nach einer soliden Vorbereitung startet der SV Werder Bremen mit einem Heimspiel gegen Hertha BSC in die Bundesliga-Saison 2020/21. Eine erneute Verletzenmisere möchten die Bremer in dieser Spielzeit gerne verhindern. Gegen die Alte Dame kann Cheftrainer Florian Kohfeldt personell nahezu aus dem Vollen schöpfen und dürfte folgende Startelf auf den Rasen schicken.

Am Samstagnachmittag rollt ab 15.30 Uhr im Bremer Weserstadion endlich wieder der Ball. Nach einer völlig verkorksten Saison befinden sich die Männer in Grün-Weiß noch immer im Fußball-Oberhaus und möchten zu alter Stärke zurückfinden. Ein knappes halbes Jahr und etliche Geisterspiele später dürfen die Partie immerhin 8.500 Fans live im Stadion verfolgen.

Werder-Coach Kohfeldt hat schon so richtig Bock und strotzt, wie gewohnt, vor Motivation: "Wir sind unglaublich heiß darauf zu zeigen, für welchen Fußball wir stehen, welchen Hunger wir haben, es besser zu machen. Es ist ein neues Kapitel, das wollen wir schreiben", sagte der 37-Jährige auf der Pressekonferenz am Donnerstagnachmittag.

In der Tat gilt es, am Osterdeich so einiges gerade zu richten. Einen endlosen Abstiegskampf samt Zitter-Partie bis zur letzten Sekunde können die Bremer keineswegs erneut gebrauchen. Traut man den Wettanbietern, so scheint das Amt von Kohfeldt ohnehin ordentlich zu wackeln. Nach Schalkes David Wagner ist er der heißeste Anwärter auf den ersten Trainer-Rauswurf der Saison.

Selke vs Füllkrug - wer macht das Rennen?

Personelle Entscheidungen sollte Kohfeldt somit äußerst überlegt treffen. Vor der Partie gegen die Hauptstädter rückt insbesondere das Stürmer-Duell zwischen Davie Selke und Niclas Füllkrug in den Fokus. Da Letzterer nach überstandenem Kreuzbandriss noch nicht gänzlich auf Betriebstemperatur scheint, dürfte Ex-Berliner Selke den Vortritt erlangen. In der Vorbereitung avancierte der 25-jährige Angreifer zum vereinsinternen Torjäger des Teams. Im Pokal gegen Jena kreierte er zwar einige, wenige Chancen, wusste aber nicht zu überzeugen.

Gegen seinen Ex-Klub dürfte Selke somit eine seiner letzten Chance erhalten, seine Qualitäten und seinen Wert von Beginn an auf das Spielfeld zu übertragen. Die Bremer müssen den einstigen Junioren-Nationalspieler im Falle eines erneuten Klassenerhalts für satte 15 Millionen Euro verpflichten. Bis dato lohnt sich die Summe für den bulligen Angreifer überhaupt nicht.

Toprak verletzt - Veljkovic von Beginn an

Täglich grüßt das Murmeltier! Ömer Toprak scheint keine Woche ohne Verletzung auszukommen und zog sich infolgedessen am Mittwoch eine Verletzung in der Wade zu. Der 31-jährige Innenverteidiger fällt für die Partie gegen Hertha sowie am zweiten Spieltag gegen Schalke aus. Für ihn dürfte Rückkehrer Milos Veljkovic in die Startelf rutschen. Bei Jungspund Marco Friedl drückt Kohfeldt noch auf die Bremse. Das Defensiv-Ass war mit der österreichischen U21-Nationalmannschaft unterwegs und verpasste große Teile des Trainings. Somit nimmt Friedl, der im Laufe der Saison durchaus zur Stammkraft avancieren könnte, vorerst auf der Bank Platz.

Oemer Toprak
Erneut verletzt: Ömer Toprak fällt für die ersten zwei Bundesliga-Spiele aus | DeFodi Images/Getty Images

Neben Toprak sind auch die angeschlagenen Milot Rashica (Stauchung im Knie) sowie Kevin Möhwald (Aufbau-Training) keine Kandidaten für den Bremer Kader. Alle andere Akteure sind fit und einsatzbereit. "Insgesamt betrachtet eine gute Quote", resümierte Kohfeldt die Personallage auf der Pressekonferenz.

Die voraussichtliche Werder-Aufstellung im Überblick

Veljkovic für Toprak - ansonsten verteidigen wie gewohnt Kapitän Niklas Moisander sowie die Außen Theodor Gebre Selassie und Ludwig Austinsson vor Schlussmann Jiri Pavlenka. Auf der Sechs dürfte Neuzugang Patrick Erras starten. Leicht versetzt vor dem Ex-Nürnberger versuchen die beiden Mittelfeld-Motoren Davy Klaassen und Maximilian Eggestein die Bälle in die Bremer Offensive zu befördern. Hier starten der zur Zeit unangefochtene US-Boy Josh Sargent sowie Yuya Osako und Davie Selke.

Anstelle von Erras könnte auch Eigengewächs Maxi Eggestein auf der Sechs starten. Sein Platz im halbrechten Mittelfeld dürfte dann Leonardo Bittencourt besetzen. Im Laufe des Spiels wird Kohfeldt sicherlich United-Leihgabe Tahith Chong sowie Sturm-Joker Niclas Füllkrug bringen.

Werder Bremen: Pavlenka - Augustinsson, Moisander, Veljkovic, Gebre Selassie - Erras, Klaassen, M. Eggestein - Osako, Selke, Sargent (4-1-2-1-2 mit Raute)

Bringt Kohfeldt zum Start die Werder-Raute im Mittelfeld?
Bringt Kohfeldt zum Start die Werder-Raute im Mittelfeld?
facebooktwitterreddit