90min
premier league

Wer macht das Rennen um den Titel von "Englands Spieler der Saison"?

Guido Müller
Apr 30, 2021, 3:13 PM GMT+2
Laurence Griffiths/Getty Images
facebooktwitterreddit

Wie alle anderen europäischen Ligen strebt auch die Premier League immer mehr ihrem Ende entgegen. Neben den Antworten auf die üblichen Fragen, welche Teams am Ende denn die Titel einfahren, steht natürlich auch die Wahl nach dem besten Spieler der Saison an. Dies sind die sechs Favoriten auf diese individuelle Auszeichnung.

6. Kevin de Bruyne (Manchester City)

Neymar, Kyle Walker, Kevin de Bruyne
Kevin de Bruyne, Hirn und Herz im Mittelfeld von Manchester City | Alex Grimm/Getty Images

Der letztjährige Gewinner des Premier League Player of the Saison-Award steht mit seinem Team vor dem dritten Liga-Titel nach 2018 und 2019. Der Belgier könnte in diesem Jahr allerdings "Opfer" seiner eigenen guten Taten der Vergangenheit werden. Denn obwohl die diesjährigen Werte (26 Torbeteiligungen in 37 Pflichtspielen) sehr passabel sind, kommen sie nicht ganz an die Zahlen des Vorjahres heran (in dem ihm 39 Scorerpunkte in 48 wettbewerbsübergreifenden Spielen gelangen). Sky Bet setzt deshalb für ihn eine Quote von 14:1 fest.

5. Jack Grealish (Aston Villa)

Jack Grealish
Sorgt für eine sorgenfreie Saison bei Aston Villa: Jack Grealish | Pool/Getty Images

Dass die Villains eine sorgenfreie Saison spielen, hat nicht zuletzt mit Jack Grealish zu tun. Bis zum 24. Spieltag verzeichnete der Angreifer starke Werte in der Premier League (18 Scorerpunkte in 22 Spielen), ehe ihn eine Schienbeinverletzung zum Zusehen verdammte. Grealishs Saison-Highlight waren sicherlich seine fünf Torbeteiligungen (2 Treffer, 3 Vorlagen) beim sensationellen 7:2-Sieg gegen den FC Liverpool zu Beginn der Saison. Für ihn als kommenden Player of the Saison lobt Sky Bet eine Quote von 12:1 aus.

4. Ilkay Gündogan (Manchester City)

Ilkay Gundogan
Hat in dieser Spielzeit auch seine Torjägerqualitäten entdeckt: Ilkay Gündogan | Michael Steele/Getty Images

Der Deutsch-Türke war der erste Transfer von Pep Guardiola als Trainer der Skyblues. Von Beginn an ein wichtiger Spieler im Schema des Katalanen, hat Gündogan in dieser sich dem Ende neigenden Spielzeit nochmals einen Entwicklungsschritt gemacht. Abzulesen an seiner Tor-Statistik: zum ersten Mal liegt er in dieser Kategorie im zweistelligen Bereich. Mit bislang zwölf Liga-Treffern liegt er nur noch drei Treffer hinter der Gesamtsumme (15 Tore) aus seinen vorangegangenen vier Spielzeiten im Etihad Stadium. Für seine Nominierung als Englands Spieler des Jahres zahlt Sky Bet eine Quote von 8:1.

3. Harry Kane (Tottenham Hotspur)

Harry Kane - Soccer Player, Lucas Digne
Wie lange können die Spurs ihn noch halten? "Hurricane" Harry Kane | Visionhaus/Getty Images

Er trifft und trifft und trifft. In dieser Premier League-Saison schon wieder 21 Mal in 30 Liga-Spielen (bei 13 Assists). Und mit jedem Tor gehen den Spurs die Argumente zuneige, ihn weiterhin an der New White Hart Lane zu halten. Große Klubs wie Real Madrid sind seit Jahren hinter dem englischen Top-Stürmer des letzten Jahrzehnts her. Entsprechend kann seine Sky Bet-Quote von 9:2 nicht wirklich überraschen.

2. Ruben Dias (Manchester City)

Ruben Dias
Bildet mit John Stones ein schier unüberwindliches Abwehrbollwerk: Ruben Dias | Marc Atkins/Getty Images

Der einzige Verteidiger im Kandidatenfeld. Ruben Dias ist für Manchester City im Grunde genommen so wertvoll, wie es Virgil van Dijk im letzten Jahr für den FC Liverpool war. Nur 24 Gegentore in 33 Liga-Spielen sprechen eine deutliche Sprache. Zusammen mit John Stones hält Dias die Defensive des kommenden englischen Meisters zusammen. Die Quote des Portugiesen fixiert Sky Bet auf 3:1.

1. Bruno Fernandes (Manchester United)

Bruno Fernandes
Der diesjährige Aufschwung der Red Devils trägt seinen Namen: Bruno Fernandes | Michael Regan/Getty Images

Dias' Landsmann Bruno Fernandes, beim roten Stadtrivalen der Citizens unter Vertrag, zeigte beim gestrigen Europa League-Halbfinalhinspiel gegen die AS Rom (6:2) das ganze Repertoire seines Könnens. Geniale Steckpässe in die Gasse, noch genialere Außenristflanken, die punktgenau beim Adressaten ankommen, Dribblings - und Tore. Bilanz von gestern: 2 Treffer, 2 Assists. Bruno Fernandes macht bei den Red Devils den Unterschied. Reich wird man dementsprechend nicht, wenn man auf ihn als Englands Spieler der Saison tippt: für 10 Euro Einsatz gibt es gerade mal 11 Euro zurück.

facebooktwitterreddit