VfL Wolfsburg

Weghorst-Abgang im Winter? VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer äußert sich

Simon Zimmermann
Wohin führt der Weg von Wout Weghorst?
Wohin führt der Weg von Wout Weghorst? / Thomas Eisenhuth/GettyImages
facebooktwitterreddit

Haben wir Wout Weghorst am Freitagabend in der Allianz Arena zum letzten Mal im Trikot des VfL Wolfsburg gesehen? Die Gerüchte um einen Abschied des Niederländers halten sich hartnäckig - sogar über einen Winter-Wechsel wurde zuletzt spekuliert. VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer will davon nichts wissen.


Seit 2018 stürmt der 29-Jährige für die Wölfe. Seither ist Weghorst Toptorjäger beim VfL, hat in 141 Einsätzen 70 Tore erzielt und 22 Treffer vorbereitet. Doch analog zum Team läuft es auch für den 1,97 Meter großen Sturmriesen in der laufenden Spielzeit nicht wie gewünscht. Sieben Treffer konnte er in 21 Spielen bislang erzielen. Weghorst wirkt häufig frustriert und verärgert.

Innerhalb des Teams soll der zwölffache Nationalspieler kritisch beäugt werden, berichtete die Sportbild jüngst. Weghorst ecke mit seiner Art häufig an. So lange er regelmäßig Tore erzielte und der VfL in der Erfolgsspur war, konnte das noch kaschiert werden. Wenn es mal nicht so läuft - so wie in dieser Hinrunde - rücken solche internen Spannungen zwangsläufig in den Fokus.

Weghorst hat ohnehin nie einen großen Hehl daraus gemacht, dass er in seiner Karriere noch einmal in der Premier League spielen möchte. Sein Vertrag in Wolfsburg ist noch bis 2023 gültig. Spätestens kommenden Sommer dürfte ein Wechsel wohl zu einem ganz heißen Thema werden.

Marcel Schäfer rechnet mit Weghorst-Verbleib

Für den Januar 2022 ist es das offenbar aber nicht. Zum einen fehlt den Wölfen Lukas Nmecha noch eine ganze Weile. Zum anderen will man wohl kaum in dieser prekären sportlichen Lage auf den besten Torjäger verzichten. VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer betonte nach dem 0:4 von München jedenfalls, dass er mit einem Verbleib von Weghorst rechne.

"Ich kann nur sagen, wir haben da nichts auf dem Tisch liegen, und deswegen müssen wir uns mit diesem Thema nicht auseinandersetzen", entgegnete Schäfer bei Sat1 zu der Frage nach Angeboten für Weghorst.

"Wout Weghorst ist ein Spieler vom VfL Wolfsburg. Und er versucht zusammen mit uns, aus dieser schwierigen Situation rauszukommen", so Schäfer weiter.

Klingt also erst einmal danach, als ob wir Weghorst noch häufiger im VfL-Trikot sehen. Nach einem ganz eindeutigen Bekenntnis des Klubs zum Stürmer klingt es aber auch nicht. Aber da wären wir dann mal wieder im Reich der Spekulationen...

facebooktwitterreddit