90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Wegen Corona-Angst: Chelsea-Star N'Golo Kante bleibt Training fern

N'Golo Kante
Chelsea-Star N'Golo Kante bleibt aus Angst vor einer Erkrankung zu Hause | Visionhaus/Getty Images

Nach langer Corona-Pause dürfen die Premier-League-Klubs seit Dienstag wieder in Fünfergruppen trainieren. In dem von der Pandemie schwer getroffenen Land wird ein Liga-Restart ab Mitte/Ende Juni angepeilt. Weiterhin starke Bedenken und Angst vor einer Infektion hat Chelsea-Star N'Golo Kante - und das keinesfalls unbegründet.

Nachdem der Mittelfeldspieler negativ auf Covid-19 getestet wurde, trudelte er am Dienstag samt Teamkollegen am Trainingsgelände ein und absolvierte die erste eingeschränkte Gruppeneinheit. Am Mittwoch allerdings gab es weit und breit keine Spur vom Franzosen.

Der 29-Jährige hat laut Telegraph Bedenken bezüglich der medizinischen Sicherheit und darf deshalb mit Zustimmung des Klubs und seines Trainers Frank Lampard auf unbestimmte Zeit alleine zu Hause trainieren.

Frank Lampard, N Golo Kante
Cheftrainer Lampard (r.) zeigt Verständnis für seinen Schützling | Soccrates Images/Getty Images

Vergangenheit bedingt Kantes Corona-Angst

Dass Kante vorsichtig ist, wirkt kaum verwunderlich. Der französische Weltmeister verlor seinen Vater im Alter von gerade einmal elf Jahren. Sein älterer Bruder starb kurz vor der Weltmeisterschaft 2018 an einem Herzinfarkt.

Kante selbst fiel vor knapp zwei Jahren vor seinen Kollegen auf dem Trainingsplatz in Ohnmacht. Tests zeigten zwar keine Herzprobleme und seither nahm seine Karriere ordentlich Fahrt auf, dennoch ist die Angst nicht unbegründet.

Die Blues zeigten sich während der gesamten Krisenzeit äußerst verständnisvoll. So ermöglichte der Klub gleich mehreren ausländischen Spielern während des vollständigen Lockdowns eine Rückkehr in ihre Heimat. Nun steht der Großteil des derzeitigen Tabellenvierten wieder auf dem Platz und schuftet für das Comeback und den Einzug in die Champions League.