Manchester United

Wechselkandidaten bei Man United: Rangnick spricht Machtwort

Simon Zimmermann
Ralf Rangnick will Donny van de Beek diesen Winter nicht ziehen lassen
Ralf Rangnick will Donny van de Beek diesen Winter nicht ziehen lassen / PAUL ELLIS/GettyImages
facebooktwitterreddit

Ralf Rangnick hat sich zu seinen Wechselkandidaten geäußert. Donny van de Beek und Dean Henderson sollen Man United im Januar nicht verlassen, wenn es nach dem neuen Red-Devils-Coach geht. Bei Anthony Martial ist die Situation eine etwas andere.


Bei Manchester United gibt es derzeit einige heiße Personalfragen. Im Kader der Red Devils tummeln sich zahlreiche unzufriedene Spieler. Allen voran Donny van de Beek, der seit seinem Wechsel ins Old Trafford kaum zum Zug kommt.

Auch unter Ralf Rangnick hat sich die Situation des 24-jährigen Niederländers kaum verbessert. Zuletzt hieß es, United biete den Spielmacher für eine Winter-Leihe an. Newcastle United und Borussia Dortmund wurden als mögliche Abnehmer genannt.

Vor dem Premier-League-Duell gegen Aston Villa am Samstagabend (18.30 Uhr) bezog Rangnick Stellung zu mehreren Personalien. Auch Ersatzkeeper Dean Henderson und Angreifer Anthony Martial gelten als unzufrieden und sollen auf einen Abgang hoffen.

Rangnick stellt klar: Henderson und van de Beek sollen bleiben

"Ich habe ihm [Henderson, Anm. d. Red.] gesagt, dass ich möchte, dass er bleibt - ich kann voll und ganz verstehen, dass er spielen möchte. Er ist in einem Alter, in dem man als Torhüter regelmäßig spielen sollte, aber wir nehmen an drei Wettbewerben teil und wir brauchen die drei Torhüter, die wir jetzt haben", erklärte Rangnick zum 24-jährigen Schlussmann.

Dean Henderson
Für Dean Henderson gibt es derzeit an David de Gea kein Vorbeikommen / Visionhaus/GettyImages

Und auch bei van de Beek blockiert Rangnick einen Abgang: "Es ist die gleiche Situation wie bei Dean. Ich hatte vor zwei Wochen ein Gespräch mit ihm [van de Beek] und habe ihm gesagt, dass ich ihm raten würde, bis zum Ende der Saison zu bleiben - mit der Weltmeisterschaft im Winter will er spielen."

Damit dürfte ein Januar-Wechsel des 19-fachen Nationalspielers vom Tisch sein. Gut möglich aber, dass im kommenden Sommer die Situation neu betrachtet wird. Spielt van de Beek dann weiter kaum eine Rolle, wird er noch vehementer auf einen Wechsel drängen wollen. Ansonsten droht er die WM in Katar zu verpassen. Die Europameisterschaft im vergangenen Sommer hatte van de Beek wegen einer Leistenverletzung verpasst. Seither stand er nicht mehr im Aufgebot von Oranje.

Martial darf gehen - unter gewissen Voraussetzungen

Bei Martial, dem dritten prominenten Wechselkandidaten im Bunde, gestaltet sich die Situation wohl etwas anders. Der 26-jährige Franzose könnte United noch diesen Januar per Leihe verlassen. Laut Manchester Evening News würden die Red Devils Martial keine Steine in den Weg legen, stellen aber Bedingungen an einen Deal.

Anthony Martial
Anthony Martial ist nur noch Dauer-Reservist / Eric Alonso/GettyImages

Demnach müsse der aufnehmende Klub das komplette Gehalt übernehmen und obendrauf eine Leihgebühr bezahlen, die bei gut sieben Millionen Euro liegen soll. Da Martial zu den Gutverdienern im Kader gehört, dürfte ein solcher Deal nicht einfach zu realisieren sein. Gut möglich also, dass alle drei am Ende im Old Trafford bleiben.


Alles zu Man United bei 90min

facebooktwitterreddit