Manchester United

Rashford im Sommer weg? Rangnick bezieht Stellung

Jan Kupitz
Marcus Rashford und Ralf Rangnick
Marcus Rashford und Ralf Rangnick / Clive Brunskill/GettyImages
facebooktwitterreddit

Ralf Rangnick hat angedeutet, dass Marcus Rashford Manchester United im Sommer verlassen kann, wenn er dies wünscht.


Bezüglich Rashfords Zukunft im Old Trafford gibt es derzeit einige Zweifel. Nach dem Manchester-Derby wurde bekannt, dass er wegen seinen geringen Einsatzzeiten in dieser Saison frustriert ist - Rangnicks Entscheidung, ihn im Etihad Stadium trotz einiger Ausfälle nicht in der Startformation aufzustellen, irritierte den Nationalspieler besonders.

Der 24-Jährige, dessen Saisonstart sich durch eine Schulteroperation im Sommer verzögert hat, stand in den letzten elf Premier-League-Spielen nur zweimal in der Startelf von United.

Rangnick erklärte vor dem Spiel gegen Tottenham, dass er es vorzieht, solchen Berichten keine besondere Beachtung zu schenken. Er fügte hinzu, dass er von Rashford nicht persönlich darüber informiert wurde, ob der Spieler unglücklich ist - er würde ihm jedoch nicht im Weg stehen, wenn er gehen möchte.

"In meinen 25 Jahren im Profifußball habe ich mich entschieden, den Dingen, die in den Medien passieren, nicht allzu viel Beachtung zu schenken", erklärte der Cheftrainer. "Er hat nichts zu mir gesagt. Er hat mir gesagt, dass er immer noch glücklich ist und dass er hier für den Verein auf hohem Niveau spielen will. Er hat mit keinem Wort erwähnt, dass er hier nicht glücklich ist."

Marcus Rashford
Marcus Rashford / Matthew Ashton - AMA/GettyImages

"Das Fenster ist im Moment geschlossen. Selbst für den Fall, dass er und seine Agenten oder seine Familie irgendwann im Sommer darüber nachdenken, zu einem anderen Verein zu gehen, kann er das tun... aber im Sommer."

Ob er nun auf einen Transfer drängt oder nicht - solange Rashford ein Spieler von United bleibt, wird Rangnick alles tun, um ihn zu fördern. "Ich mag Marcus als Spieler", sagte er. "Es ist unsere Aufgabe, ihm zu helfen und das Beste aus Marcus Rashford herauszuholen, was er sein kann."

Ein weiterer Spieler, dem nachgesagt wird, dass er im Old Trafford nicht glücklich ist, ist Cristiano Ronaldo, der wegen eines Hüftproblems die letzten Spiele verpasst hat. Sein Engagement für den Verein wurde in dieser Zeit in Frage gestellt, und es wurde spekuliert, dass er nicht verletzt sei, sondern aus anderen Gründen nicht im Kader stehen wollte.

"Er hat das Training [am Donnerstag] wieder aufgenommen. Er hat die gesamte Trainingseinheit trainiert. Er hat gut trainiert, also hätte ich gedacht, dass er [am Samstag] zur Verfügung steht. Ich habe ihn nicht gefragt, ob er sich in Manchester und in diesem Verein wohlfühlt", bestätigte Rangnick.

"Für mich ist es wichtig, dass er wieder fit ist und das Training wieder aufgenommen hat. Wir werden sehen, mit welcher Formation und mit welcher Aufstellung wir das Spiel bestreiten werden."


Alle News zu Manchester United bei 90min:

Alle Manchester United-News
Alle Premier League-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit