DFB-Team

Warum hat Leon Goretzka gegen Japan nicht von Beginn an gespielt?

Tal Lior
Leon Goretzka treibt den Ball gegen Japan an
Leon Goretzka treibt den Ball gegen Japan an / PressFocus/MB Media/GettyImages
facebooktwitterreddit

Bundestrainer Hansi Flick sorgte beim WM-Auftakt gegen Japan am Mittwoch für eine dicke Überraschung, als er Leon Goretzka auf der Bank sitzen ließ und stattdessen Ilkay Gündogan aufstellte. Was hat zu dieser Entscheidung geführt?


Obwohl Flick und Goretzka seit ihrer gemeinsamen Zeit beim FC Bayern ein gutes Verhältnis pflegen, kann der dynamische Achter in Anbetracht der Konkurrenzsituation keinen Freifahrtschein für die Startelf vorweisen.

Bereits im Zuge der Vorbereitung deutete sich an, dass Ilkay Gündogan den Zweikampf mit Goretzka um den Platz in der Startelf gewinnen könnte. Dies wurde gegen Japan bestätigt, wenn auch das Elfmetertor des 32-jährigen ManCity-Stars für einen Punktgewinn nicht ausreichte.

Obwohl Flick noch nie außerhalb der Nationalmannschaft mit Gündogan gearbeitet hat, scheint der ehemalige Löw-Assistent ein sehr enges Verhältnis zu Gündogan zu pflegen. Dies führte bereits dazu, dass Flick seinen Schützling nach dem schwachen Abschneiden bei der EM 2020 davon überzeugen konnte, im DFB-Dress weiterzumachen.

"Als Fußballer definierst du dich immer über die Wertschätzung, die du bekommst – an allererster Stelle vom Trainer. Bei Hansi habe ich die Wertschätzung im ersten Gespräch sofort gespürt", erzählte Gündogan kürzlich in einem Bild-Interview. "Ich habe bei ihm immer das Gefühl, dass da jemand ist, der weiß, wie ich ticke, der mir Dinge erklärt und sich mit mir auseinandersetzt – diese Eigenschaft von Hansi sucht ihresgleichen. Ich habe selten einen Trainer erlebt, der in 1:1-Gesprächen und auch innerhalb des Teams in der Kommunikation so gut ist."

Gündogan wird wohl in der Startelf bleiben

Obwohl Leon Goretzka nach seiner Einwechslung gegen Japan gute Impulse und eine dicke Torchance einbringen konnte, sollte man nicht davon ausgehen, dass der Bayern-Spieler seinen Konkurrenten aus der Startelf wieder verdrängen wird.

Nun muss die DFB-Elf gegen Spanien dringend einen Sieg ergattern, sonst wird man auch bei diesem Turnier bereits nach der Gruppenphase die Koffer packen müssen.


"Natzes Nutmeg" - Der 90min-Talk mit Nadine Angerer zur WM 2022 in Katar

facebooktwitterreddit