Warum fehlt Matthijs de Ligt bei Bayern gegen Salzburg?

Jan Kupitz
Matthijs de Ligt
Matthijs de Ligt / Stefan Matzke - sampics/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Bayern absolviert am Freitag sein erstes und gleichzeitig letztes Testspiel vor dem Bundesliga-Restart. Bei der Partie gegen RB Salzburg kann Matthijs de Ligt jedoch nicht mitwirken.


Nach dem Trainingslager in Katar bestreitet der FC Bayern am Freitag seine Generalprobe gegen RB Salzburg. Weil es das einzige Testspiel des Winters ist, legt Julian Nagelsmann einen großen Wert auf das Duell gegen den österreichischen Top-Klub.

"Es ist ein wichtiges Spiel", machte der Bayern-Coach klar. "Es geht darum, die Weichen für den Start in die Bundesliga zu stellen. Wir werden es fast wie ein Pflichtspiel nehmen."

Es ist davon auszugehen, dass Nagelsmann daher auch nur wenige Experimente mit seiner Aufstellung eingeht und vielmehr die beste Elf aufbietet. Neben den schwer verletzten Manuel Neuer und Lucas Hernandez (beide Saison-Aus) sowie Noussair Mazraoui, Sadio Mané und Bouna Sarr wird der 35-Jährige aber auch ohne Matthijs de Ligt auskommen müssen.

Grund zur Sorge, dass der Niederländer den Bundesliga-Restart in der kommenden Woche verpasst, besteht allerdings nicht. Der Verteidiger war im Training umgeknickt, wird jedoch nicht allzu lange ausfallen. "Matthijs de Ligt hat einen etwas geschwollenen Knöchel, aber alles ist in Ordnung, er wurde untersucht", konnte Nagelsmann Entwarnung geben.

Da mit Hernandez und Mazraoui zwei Verteidiger längerfristig fehlen, wäre ein Ausfall von de Ligt auch das Letzte, was die Bayern gebrauchen können.


Alles zum FC Bayern bei 90min:

facebooktwitterreddit