90min
Bundesliga

Wahre Tabelle: So sieht die Bundesliga nach dem 15. Spieltag ohne Fehlentscheidungen aus

Christian Gaul
Borussia Dortmund wäre aktuell Zweiter
Borussia Dortmund wäre aktuell Zweiter / Maja Hitij/Getty Images
facebooktwitterreddit

Wir befinden uns auf der Zielgeraden der Bundesliga-Hinrunde 2020/21 und die Tabelle wird immer aussagekräftiger. Nachdem in der Vergangenheit oft über vermeintliche Fehlentscheidungen und eine unklare Anwendung des VAR diskutiert wurde, lohnt sich ein Blick auf die Wahre Tabelle - doch entgegen der Vermutung, gibt es aktuell kaum Grund zur Beunruhigung.

Auch das "bereinigte" Tableau spiegelt den bisherigen Saisonverlauf nahezu identisch wieder. Der BVB wäre jedoch Bayern-Jäger Nummer eins, während der 1. FSV Mainz 05 sogar noch tiefer im Sumpf stecken würde.


Das Fußball-Portal wahretabelle.de nimmt strittige Schiedsrichterentscheidungen in der Bundesliga genauer unter die Lupe. Das Kompetenzteam der Community entscheidet dann, ob der Unparteiische in relevanten Szenen die falsche Entscheidung getroffen hat. Ist dies der Fall, fließt das korrigierte Ergebnis in die "Wahre Tabelle" ein.


18. 1. FSV Mainz 05 | -3 Punkte | selbe Platzierung

Die Mainzer haben wenig Grund für Beschwerden
Die Mainzer haben wenig Grund für Beschwerden / Alex Grimm/Getty Images

Beim Tabellenletzten aus Mainz würde sich die aktuelle Lage noch schwieriger gestalten. Das 2:2 gegen Schalke am siebten Spieltag hätte 1:3 ausgehen müssen, da der Elfmeter zum zwischenzeitlichen 2:1 für Mainz unberechtigt war und Schalke einen klareren Strafstoß kurz vor Schluss nicht bekam.

Ein Woche später gewann Mainz mit 3:1 in Freiburg, allerdings ging Matetas 1:0 ein Handspiel voraus und Freiburg wurde ein möglicher später Treffer durch Demirovic wegen einer strittigen Foul-Entscheidung versagt - Keeper Zentner bekam einen Freistoß, obwohl er den Ball zuvor nicht klar mit der Hand kontrollierte.

DFL-Tabelle: Rang 18 mit 6 Punkten
Wahre Tabelle: Rang 18 mit 3 Punkten

17. FC Schalke 04 | +2 Punkte | selbe Platzierung

Schalke hätte die schwarze Serie schon vorher beendet
Schalke hätte die schwarze Serie schon vorher beendet / Lars Baron/Getty Images

Für Schalke hätte die Korrektur der Partie in Mainz zur Folge gehabt, dass die Knappen schon damals ihren Negativ-Lauf beendet hätten. Zwar wäre Schalke dennoch Vorletzter, jedoch hätte man ebenso viele Zähler, wie der nächste Verein.

DFL-Tabelle: Rang 17 mit 7 Punkten
Wahre Tabelle: Rang 17 mit 9 Punkten

16. 1. FC Köln | -2 Punkte | selbe Platzierung

Die Kölner wären punktgleich mit Schalke
Die Kölner wären punktgleich mit Schalke / Matthias Hangst/Getty Images

Der 1. FC Köln gewann am neunten Spieltag sensationell mit 2:1 in Dortmund, doch dem 1:0 durch Skhiri ging ein Foul an Haaland voraus, somit müsste die Partie unentschieden gewertet werden und Köln läge folgerichtig punktgleich mit den Schalkern auf Rang 16.

DFL-Tabelle: Rang 16 mit 11 Punkten
Wahre Tabelle: Rang 16 mit 9 Punkten

15. SV Werder Bremen | -2 Punkte | -2 Ränge

Die Bremer hätten zwei Niederlagen mehr auf dem Konto
Die Bremer hätten zwei Niederlagen mehr auf dem Konto / WOLFGANG RATTAY/Getty Images

Den Bremern wurden die Unentschieden gegen Hoffenheim am fünften und in Leverkusen am 15. Spieltag gestrichen. Gegen die TSG verweigerte Schiedsrichter Schlager den Gästen nach einem Foul von Moisander an Baumgartner einen klaren Elfmeter zum neuen Endstand von 2:1 für Hoffenheim.

In Leverkusen sorgte Mboms ausgestreckter Arm im eigenen Strafraum nicht dafür, dass Bayer in der Nachspielzeit einen fälligen Elfmeter bekam - auch diese Partie wäre aus Werders Sicht 1:2 geendet.

DFL-Tabelle: Rang 13 mit 15 Punkten
Wahre Tabelle: Rang 15 mit 13 Punkten

14. DSC Arminia Bielefeld | +1 Punkt | +1 Rang

Die Arminia macht einen Platz gut
Die Arminia macht einen Platz gut / Stuart Franklin/Getty Images

Die 1:2-Niederlage am achten Spieltag gegen Leverkusen wurde im Nachgang mit 2:2 bewertet, da Sinkgraven seinen Gegenspieler Doan an der Strafraumgrenze foulte, es jedoch keinen Elfmeter für die Arminia gab.

DFL-Tabelle: Rang 15 mit 13 Punkten
Wahre Tabelle: Rang 14 mit 14 Punkten

13. TSG 1899 Hoffenheim | +2 Punkte | +1 Rang

Auch Hoffenheim wäre marginal geklettert
Auch Hoffenheim wäre marginal geklettert / Simon Hofmann/Getty Images

Die TSG hätte am fünften Spieltag in Bremen eigentlich 2:1 gewonnen, doch wie beschrieben gab es den fälligen Elfer nicht. Hoffenheim macht somit zwei Punkte und einen Platz gut.

DFL-Tabelle: Rang 14 mit 15 Punkten
Wahre Tabelle: Rang 13 mit 17 Punkten

12. Hertha BSC | +1 Punkt | selbe Platzierung

Das Team von Bruno Labbadia tritt auf der Stelle
Das Team von Bruno Labbadia tritt auf der Stelle / Stuart Franklin/Getty Images

Bei der Hertha nahm man sich vor der Saison wieder viel vor, doch der Alltag heißt graues Mittelmaß mit Tendenz zum erneuten Abstiegskampf.

Auch in der Wahren Tabelle stehen die Berliner auf Rang zwölf, allerdings hätten sie einen Zähler mehr auf dem Konto, denn bei der 1:2-Niederlage in Leipzig am fünften Spieltag hätte es nach wenigen Sekunden Elfmeter für die Hertha geben müssen, als Orban im eigenen Strafraum den Berliner Lukebakio klar zu Boden riss.

Schiedsrichter Stieler blieb damals zwar stumm und diese Fehlentscheidung trägt die Hertha nicht gleich in die internationalen Ränge, doch der Zähler soll nicht unter den Tisch fallen.

DFL-Tabelle: Rang 12 mit 16 Punkten
Wahre Tabelle: Rang 12 mit 17 Punkten

11. FC Augsburg | +/- 0 Punkte | selbe Platzierung

Der FC Augsburg profitiert nicht von einer Neubewertung
Der FC Augsburg profitiert nicht von einer Neubewertung / Alexander Hassenstein/Getty Images

Für den FC Augsburg hätte sich auch in der Nachbetrachtung nichts verändert. Abgesehen von einem Elfmeter, der den Fuggerstädtern am 13. Spieltag beim 0:2 gegen Frankfurt verwehrt wurde, als Tuta den Augsburger Iago im Strafraum zu Fall brachte.

Der Ausgang des Spiels wäre jedoch derselbe gewesen.

DFL-Tabelle: Rang 11 mit 19 Punkten
Wahre Tabelle: Rang 11 mit 19 Punkten

10. SC Freiburg | -1 Punkt | -2 Ränge

Freiburg hätte am ersten Spieltag nicht gewonnen
Freiburg hätte am ersten Spieltag nicht gewonnen / Matthias Hangst/Getty Images

Gleich am ersten Spieltag zitterte sich der SC Freiburg zu einem 3:2-Auswärtssieg in Stuttgart, doch Lienhart verursachte in der 74. Minute eigentlich einen Handelfmeter für den VfB.

Die 1:3-Niederlage am achten Spieltag gegen Mainz wurde dem SC zwar im Nachgang wie beschrieben als 2:2 ausgelegt, dennoch hätten die Freiburger damit insgesamt einen Zähler weniger auf dem Konto und rutschen zwei Plätze nach unten.

DFL-Tabelle: Rang 8 mit 23 Punkten
Wahre Tabelle: Rang 10 mit 22 Punkten

9. VfB Stuttgart | +1 Punkt | +1 Rang

Die Stuttgarter wurden gleich am ersten Spieltag benachteiligt
Die Stuttgarter wurden gleich am ersten Spieltag benachteiligt / Alexander Hassenstein/Getty Images

Der beschriebene Elfmeter zum Saisonstart gegen Freiburg hätte dem VfB Stuttgart einen Zähler mehr verschafft. Damit wären die Schwaben aktuell auf Platz neun.

DFL-Tabelle: Rang 10 mit 21 Punkten
Wahre Tabelle: Rang 9 mit 22 Punkten

8. Eintracht Frankfurt | +/- 0 Punkte | +1 Rang

Die Eintracht klettert trotz gleichbleibender Punkte
Die Eintracht klettert trotz gleichbleibender Punkte / Alex Grimm/Getty Images

Bei der Eintarcht gab es im Grunde nichts zu beanstanden, sieht man von dem möglichen Elfer für Augsburg ab, der jedoch keine neue Punkteverteilung zur Folge gehabt hätte.

Aufgrund der Veränderungen bei den Konkurrenten klettert Frankfurt dennoch einen Platz nach oben.

DFL-Tabelle: Rang 9 mit 23 Punkten
Wahre Tabelle: Rang 8 mit 23 Punkten

7. Borussia Mönchengladbach | +/- 0 Punkte | selbe Platzierung

Auch das Team von Marco Rose wurde zumeist fair bewertet
Auch das Team von Marco Rose wurde zumeist fair bewertet / Lars Baron/Getty Images

Das Spiel zum Saisonstart in Dortmund wäre nur mit 0:2 verloren gegangen, da Bensebainis Streichler gegen Reyna niemals ein Elfmeter war.

Dafür hätte die Borussia beim 3:1-Sieg am dritten Spieltag in Köln einen Treffer weniger erzielt, denn der Elfer zum zwischenzeitlichen 3:0 war eher schmeichelhaft.

An den Punkten und der Platzierung ändern diese beiden Szenen jedoch nichts.

DFL-Tabelle: Rang 7 mit 24 Punkten
Wahre Tabelle: Rang 7 mit 24 Punkten

6. VfL Wolfsburg | -1 Punkt | selbe Platzierung

Wout Weghorst und die Wölfe würden einen Punkt verlieren
Wout Weghorst und die Wölfe würden einen Punkt verlieren / Pool/Getty Images

Der VfL Wolfsburg hätte einen Punkt weniger auf dem Konto, da beim 2:2 bei Union Berlin das zwischenzeitliche 3:1 für die Hausherren wohl zu Unrecht aberkannt wurde. Trimmel verwandelte eine Ecke direkt und Casteels soll dabei von Awoniyi gefoult worden sein - fraglich.

Für die Platzierung spielt dies jedoch keine Rolle.

DFL-Tabelle: Rang 6 mit 25 Punkten
Wahre Tabelle: Rang 6 mit 24 Punkten

5. 1. FC Union Berlin | +2 Punkte | selbe Platzierung

Union hätte gegen Wolfsburg gewonnen
Union hätte gegen Wolfsburg gewonnen / Pool/Getty Images

Die Eisernen hätten durch den vermeintlichen Sieg gegen Wolfsburg zwar zwei Zähler mehr auf dem Konto, doch auch ihre Platzierung wäre dieselbe.

DFL-Tabelle: Rang 5 mit 25 Punkten
Wahre Tabelle: Rang 5 mit 27 Punkten

4. RB Leipzig | -2 Punkte | -2 Ränge

Die Mannschaft von Julian Nagelsmann wäre aktuell nur Vierter
Die Mannschaft von Julian Nagelsmann wäre aktuell nur Vierter / Maja Hitij/Getty Images

Die Leipziger bekommen zwei Zähler abgezogen, da die Hertha am fünften Spieltag wie erwähnt ein Unentschieden mitgenommen hätte. Damit rutscht RB auf Rang vier ab.

DFL-Tabelle: Rang 2 mit 31 Punkten
Wahre Tabelle: Rang 4 mit 29 Punkten

3. Bayer 04 Leverkusen | +/- 0 Punkte | selbe Platzierung

Leverkusen bleibt Dritter!
Leverkusen bleibt Dritter! / Pool/Getty Images

Am achten Spieltag hätte die Werkself zwar nur Unentschieden in Bielefeld gespielt, doch die verlorenen zwei Punkte gleichen die Leverkusener mit dem eigentlichen Sieg am 15. Spieltag gegen Bremen wieder aus.

Daher ändert sich für das Team von Peter Bosz nichts.

DFL-Tabelle: Rang 3 mit 29 Punkten
Wahre Tabelle: Rang 3 mit 29 Punkten

2. Borussia Dortmund | +1 Punkt | +2 Ränge

Dortmund wäre der erste Verfolger
Dortmund wäre der erste Verfolger / Maja Hitij/Getty Images

Da die Niederlage am neunten Spieltag gegen Köln eigentlich keine war, hätte der BVB einen Zähler mehr auf dem Konto.

Als dritter Verein mit 29 Punkten würde man aufgrund des besseren Torverhältnisses der Bayern-Jäger Nummer eins sein.

DFL-Tabelle: Rang 4 mit 28 Punkten
Wahre Tabelle: Rang 2 mit 29 Punkten

1. FC Bayern München | +/- 0 Punkte | selbe Platzierung

Bei den Bayern gab es nichts zu meckern
Bei den Bayern gab es nichts zu meckern / Pool/Getty Images

Der FC Bayern stellt das einzige Team der Liga, bei dem nichts beanstandet wurde. Nicht einmal bei den Toren gab es etwas auszusetzen, deshalb liegt der Rekordmeister auch in dieser Tabelle vorne - durch den Abzug bei den Leipzigern sogar mit vier Punkten Vorsprung.

DFL-Tabelle: Rang 1 mit 33 Punkten
Wahre Tabelle: Rang 1 mit 33 Punkten

facebooktwitterreddit