Wackelt Seoane? Gladbach-Coach reagiert nach Pokal-Aus

Durch das Aus im DFB-Pokal steht bei Borussia Mönchengladbach auch Gerardo Seoane im Fokus. Nach der Niederlage in Saarbrücken musste er sich unangenehme Fragen gefallen lassen.

Bleibt Gerardo Seoane weiter im Amt?
Bleibt Gerardo Seoane weiter im Amt? / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Auch Borussia Mönchengladbach musste sich am Dienstagabend bei der 1:2-Niederlage dem 1. FC Saarbrücken unterordnen - dem 'Pokalschreck' in dieser Saison.

Ein erfolgreicher Run im DFB-Pokal wäre noch eine Gelegenheit für die Fohlenelf gewesen, eine bislang weitestgehend enttäuschende Saison noch zu kaschieren. Ein Einzug ins Pokalfinale wäre denkbar gewesen, wäre mit dem 1. FC Kaiserslautern doch ein angeschlagener Zweitligist der Gegner im Halbfinale gewesen.

Zukunft als Gladbach-Trainer? Seoane weicht der Frage aus

Stattdessen folgte also die nächste Enttäuschung für die Borussia. Entsprechend musste sich Gerardo Seoane auch die Frage gefallen lassen, ob er seinen Job womöglich in Gefahr sieht. Immerhin betonte Sportchef Roland Virkus, dass neben der Mannschaft auch das Trainerteam gefragt sei, Antworten zu liefern.

"Das ist jetzt nicht der Moment, um solche Fragen zu beantworten. Die Enttäuschung ist zu groß, dass wir heute ausgeschieden sind. Wir haben jetzt drei Tage, um das nächste Spiel vorzubereiten und dem widme ich meinen vollen Fokus", wollte sich der Cheftrainer jedoch nicht auf ein solches Szenario einlassen (via Sport1).

In dieser Angelegenheit wäre, im Fall der Fälle, Roland Virkus als Sportgeschäftsführer gefragt.

"Ich habe für die Leistung der Mannschaft in der zweiten Halbzeit überhaupt kein Verständnis. Ich bin total enttäuscht und kann die Art und Weise des Ausscheidens nicht verstehen", beklagte er. Virkus machte deutlich, dass solche Auftritte dann auch "irgendwann eine Frage der Qualität" der Mannschaft seien. Vielleicht auch irgendwann eine Frage der Qualität des Trainers?

So oder so: Am Niederrhein wird es ungemütlicher!


Weitere Nachrichten rund um Gladbach:

feed