BVB

Die voraussichtliche BVB-Aufstellung gegen Bayer 04 Leverkusen

Philipp Geiger
Will am Samstagabend ein erstes Ausrufezeichen setzen: Edin Terzic
Will am Samstagabend ein erstes Ausrufezeichen setzen: Edin Terzic / Christof Koepsel/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nach dem souveränen 3:0-Erfolg im DFB-Pokal beim TSV 1860 München wartet auf Borussia Dortmund zum Auftakt in die neue Bundesliga-Saison ein ganz anderes Kaliber. Am Samstagabend (Anpfiff 18:30 Uhr) haben die Schwarz-Gelben im ausverkauften Signal Iduna Park Bayer 04 Leverkusen zu Gast.

Auf der Spieltagspressekonferenz am Donnerstag war Edin Terzic die Vorfreude auf das Topspiel sichtlich anzumerken. "Am Samstag geht es endlich vor ausverkauftem Haus wieder los", so der Rose-Nachfolger. "Es ist eine ganz besondere Atmosphäre, die dieses Stadion entfachen kann, das macht diesen Verein aus." Der Übungsleiter freut sich auf "ein richtig gutes Spiel" und "einen richtig guten Gegner".

An das letzte Heimspiel gegen die konterstarke Werkself hat man beim BVB allerdings keine guten Erinnerungen. Mit 2:5 mussten sich die Schwarz-Gelben geschlagen geben. "Ich kann mir gut vorstellen, dass sie einige Dinge, die sie da gut gemacht haben, nochmal so machen wollen", erklärte der 39-Jährige. "Wir haben uns auch unser letztes Spiel gegen Leverkusen nochmal ganz genau angeschaut."

"Wir sind bereit, ein erstes Ausrufezeichen zu setzen!"

Edin Terzic

Gegen die Mannschaft von Gerardo Seoane, die "in der Offensive ein sehr hohes Tempo" hat, wird sich auch zeigen, inwieweit sich die Arbeit in der Vorbereitung bezahlt macht. "Eines der Ziele, die wir mitgenommen haben, ist die Bereitschaft, gemeinschaftlich gegen den Ball zu arbeiten und die Ernsthaftigkeit in der Torverteidigung zu verbessern. Wir hoffen, dass wir das am Samstag schon sehen können", sagte Terzic, der sich vor dem Saisonauftakt selbstbewusst gibt: "Wir sind bereit, ein erstes Ausrufezeichen zu setzen!"

Mit Sebastien Haller (Hodentumor), Felix Passlack (Hüftprobleme), Tom Rothe (Hüftbeugerprobleme) und Niklas Süle, der sich im Pokalspiel eine Oberschenkelverletzung zugezogen hat, fallen vier Spieler definitiv aus. Letztgenannter sei jedoch schon schmerzfrei und "wird leicht belastet", so Terzic, der bei Neuzugang Salih Özcan (Fußprellung) noch die letzten Trainingseinheiten abwarten will: "Wir steigern peu à peu die Belastung und entscheiden dann, ob es reicht oder nicht."

Die voraussichtliche BVB-Aufstellung gegen Bayer 04 Leverkusen

Karim David Adeyemi
Traf bei seinem Pflichtspieldebüt: Karim Adeyemi / Sebastian Widmann/GettyImages

TW: Gregor Kobel - Der Schlussmann war gegen 1860 München nahezu beschäftigungslos. Am Samstagabend wird Kobel deutlich mehr gefordert werden.

RV: Thomas Meunier - Medienberichten zufolge zeigt der FC Barcelona erneut Interesse am Rechtsverteidiger.

IV: Mats Hummels - Der Weltmeister von 2014 rückt für Süle in die Anfangsformation.

IV: Nico Schlotterbeck - Der Platz neben Hummels ist für den Neuzugang vom SC Freiburg reserviert.

LV: Raphael Guerreiro - Komplettiert wird die Viererkette durch Guerreiro, der im Pokal den ersten Treffer vorbereitet hat.

ZM: Mo Dahoud - Im zentralen Mittelfeld hat der Ex-Gladbacher im Duell mit Emre Can die Nase vorne.

ZM: Jude Bellingham - Der englische Nationalspieler krönte seine starke Leistung im Pokal mit dem Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0.

RA: Karim Adeyemi - Gegen die Münchner Löwen feierte der Neuzugang ein gelungenes Pflichtspieldebüt inklusive Treffer.

OM: Marco Reus - Im offensiven Mittelfeld hält der Kapitän die Fäden in der Hand.

LA: Donyell Malen - Mit seinem frühen Treffer zum 1:0 brachte der Angreifer den BVB im Pokal auf die Siegerstraße.

MS: Youssoufa Moukoko - Aufgrund des langen Ausfalls von Haller hat der 17-Jährige vorerst die Chance, sich im Angriffszentrum zu beweisen.

BVB gegen Bayer 04 Leverkusen: Voraussichtliches Spielsystem

Im Vergleich zum Pokalspiel dürften die beiden Außenbahnspieler Malen und Adeyemi nicht ganz so offensiv auflaufen. Sollte Terzic seine Mannschaft nicht im 4-2-3-1-System beginnen lassen, ist auch eine Formation mit Dreierkette und zwei Spitzen denkbar.


Alles zu Borussia Dortmund bei 90min:

Alle BVB-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit