90min
Werder Bremen

Die voraussichtliche Aufstellung von Werder Bremen gegen Paderborn

Tal Lior
Cathrin Mueller/Getty Images
facebooktwitterreddit

Während beim SV Werder Bremen der Druck auf die Kaderplaner wegen der unangenehmen Stürmer-Situation größer wird, muss die Mannschaft in der 2. Bundesliga das nächste Spiel angehen. Werder benötigt nach dem bitteren Aus im Pokal gegen den SC Paderborn am Sonntagmittag ein positives Erlebnis. Wie könnte Markus Anfang seine Mannschaft für diese Aufgabe aufstellen?


Aufgrund von Personalsorgen und fehlenden Neuzugängen stellt sich bei Werder weiterhin ein großer Teil der Elf automatisch auf. Im Tor ist Michael Zetterer nach dem Abgang von Stefanos Kapino absolut gesetzt, in der Defensive muss sich Anfang lediglich auf der Linksverteidiger-Position Gedanken machen. Felix Agu ist für diese Rolle eigentlich perfekt geeignet, der junge Außenbahnspieler wurde jedoch aufgrund des Personalmangels zuletzt als Außenstürmer eingesetzt - was nicht wirklich zu ihm passt.

Im Mittelfeld könnte es sich vielleicht lohnen, endlich Nicolai Rapp von Beginn an das Vertrauen auf der Sechs zu geben, um Maxi Eggestein auf der für ihn gewohnteren Achter-Position aufzustellen. Auf den offensiven Flügeln wird Anfang derweil erneut dazu gezwungen sein, provisorische Lösungen zu finden.

So könnte Werder Bremen heute gegen Paderborn auflaufen

facebooktwitterreddit