BVB

Vor dem Klassiker: BVB bangt um Torwart Kobel

Yannik Möller
Gregor Kobel
Gregor Kobel / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Borussia Dortmund wird zum Duell mit dem FC Bayern womöglich ohne Gregor Kobel anreisen müssen. Der Keeper hat sich im Training verletzt.


Mit Gregor Kobel hat der BVB einen wichtigen und guten Fang machen können. Der Torwart gehört zu den Dortmundern, die selbst in den zu vielen schlechten Partien noch annehmbare Leistungen zeigten. Nicht gerade selten tritt er so gut auf, dass er seiner Mannschaft schon ein paar Punkte hat sichern können.

Doch ausgerechnet vor dem großen Duell mit dem FC Bayern droht er auszufallen. Am Dienstag hatte er sich im Training bei einem Zweikampf mit Jude Bellingham verletzt.

Die Folge: Der Keeper musste die Einheit vorzeitig beenden. Zusammen mit einem Physio verließ er den Platz, während er sich mehrfach an sein Sprunggelenk fasste.

Gregor Kobel
Kobel könnte gegen den FCB ausfallen / Alex Grimm/GettyImages

Allem Anschein nach kann der 24-Jährige seitdem nicht mehr schmerzfrei auftreten. Eine Befürchtung, die sich am Mittwoch erhärtet hatte: Kobel fehlte beim Training, so die Ruhrnachrichten. Ungewiss, ob er zumindest individuell, etwa im Kraftraum an seiner Verletzung gearbeitet hat.

Sollte er ausfallen, gesellt er sich zwangsweise zu einer ganzen Reihe an weiteren Stammspielern, die Marco Rose für den 'Klassiker' ebenfalls nicht zur Verfügung stehen werden. Dann würde wohl Marwin Hitz zwischen den Pfosten stehen.


Alles zum BVB bei 90min:

facebooktwitterreddit