90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

Vor dem Champions League-Kracher: Duell zwischen Neuer und ter Stegen für Köpke spielentscheidend!

Marc-Andre Ter Stegen, Manuel Neuer
Von ihnen wird morgen viel abhängen: Marc-André Ter Stegen und Manuel Neuer | Alexander Hassenstein/Getty Images

Der Champions League-Kracher am Freitag (21.00 Uhr) zwischen dem FC Bayern München und dem FC Barcelona wird auch zu einem Duell der beiden deutschen Nationaltorhüter Manuel Neuer und Marc-André ter Stegen. Für Bundes-Torwarttrainer Andreas Köpke kommt diesem Duell sogar spielentscheidende Bedeutung zu.

Unbestreitbar sind die beiden Deutschen zu den aktuell besten Keepern der Welt zu zählen. Das sieht, wenig überraschend, auch Andi Köpcke so. "Beide", so der Europameister von 1996 gegenüber dfb.de-News, "gehören jedenfalls zur sehr, sehr exklusiven Gruppe der Besten der Welt. Im Moment zählen noch Jan Oblak von Atlético Madrid und Alisson Becker vom FC Liverpool dazu. Wir können froh sein, dass wir in der Nationalmannschfaft aktuell über gleich zwei solche Toptorleute verfügen. Auch wenn wir nicht jedem gerecht werden können, wenn es um die Spielanteile geht."

Neuer und ter Stegen für den Ausgang des Duells von entscheidender Bedeutung.

Andreas Köpke

Beide für Köpke annähernd gleich stark

Zumindest in ihren jeweiligen Klubs brauchen sich beide vorerst nicht über mangelnde Einsatzzeiten beschweren. Qualitativ kann Köpke kaum wesentlich Unterschiede feststellen. "Beide sind sehr häufig ins Spiel ihrer Mannschaften eingebunden. Beide müssen viel mit dem Fuß spielen, wobei Manuel statistisch noch mehr Ballkontakte hat als Marc. Beide sind als Anspielstationen unheimlich wichtig, gerade auch für die Spieleröffnung. Und beide können punktgenau lange Bälle ins Mittelfeld spielen. Beide haben brutale Reflexe, halten auch Bälle aus kürzester Distanz. Marc hat Barcelona diese Saison häufig im Spiel gehalten, auch wenn es am Ende nicht zur Meisterschaft gereicht hat. Und beide machen fast nie Fehler. Deshalb gehören sie ja auch zu den besten Torhütern der Welt." Weshalb beide "für den Ausgang des Duells von entscheidender Bedeutung" seien.

Kein Hass zwischen Ter Stegen und Neuer

Entgegen von spanischen Medien aufgeworfenen Gerüchten um eine "profunde Hass-Beziehung" zwischen den beiden, sieht Köpke das Verhältnis der beiden Keeper recht entspannt. "Manuel und Marc leben bei der Nationalmannschaft ein professionelles Miteinander. Beide sitzen auch mal zusammen am Tisch und trinken einen Kaffee. Es ist doch völlig verständlich und auch legitim, dass Marc spielen möchte, sogar dass er Ansprüche angemeldet hat. Aber selbst, als es damals etwas öffentlicher wurde, brach nie ein Streit aus. Weder Bundestrainer Joachim Löw noch ich mussten jemals eingreifen. Beide gehen mit der Situation hochprofessionell um. Dabei ist es für Marc sicher eine brutale Situation. Er spielt im Tor des FC Barcelona, ist einer der besten Torhüter der Welt, aber in der Nationalmannschaft kommt er nicht zum Zug. Doch seine Zeit wird kommen."

Wessen Zeit am Freitagabend sein wird, entscheidet sich dann auf dem grünen Rasen.