VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg: Wie es mit den Leihspielern weitergeht

Jan Kupitz
Elvis Rexhbecaj
Elvis Rexhbecaj / Dean Mouhtaropoulos/GettyImages
facebooktwitterreddit

Neben den beiden externen Neuzugängen Patrick Wimmer und Jakub Kaminski, kann der VfL Wolfsburg im Sommer eine ganze Reihe an Leihspielern zurück begrüßen. Doch nur die wenigsten haben laut kicker eine Zukunft in der Autostadt


Keine große Überraschung ist, dass Marin Pongracic die Wölfe im Sommer verlassen soll. Der Verteidiger hat beim BVB nicht nur haarsträubende Leistungen gezeigt, sondern sich durch seine brisanten Aussagen auf Twitch sowie einer Klage wegen ausstehenden Bonuszahlungen selbst ins Aus beim VfL gefördert. Laut kicker gab es bislang kein Gespräch zwischen den Wölfen und Pongracic - das Tischtuch scheint zerschnitten.

Marmoush und Rexhbecaj könnten bleiben

Gänzlich anders ist die Lage bei Omar Marmoush und Elvis Rexhbecaj, die in Stuttgart bzw. Bochum zum Stammpersonal gehörten und sich für eine Zukunft in Wolfsburg empfohlen haben. Bei Marmoush hatte es im Zuge seines Wechsels zum VfB zwar ein paar Irritationen mit den Wölfe-Bossen gegeben, diese wurden kürzlich jedoch ausgeräumt, wie der kicker erfahren hat.

Der VfL hofft, dass Marmoush nach seiner Rückkehr einen neuen Vertrag unterzeichnet - klappt das jedoch nicht, wäre ein Verkauf die naheliegendste Lösung. Interessenten für den Ägypter soll es genug geben.

Bei Rexhbecaj scheint noch keine finale Entscheidung gefallen zu sein, doch nach überzeugenden Leistungen in Bochum dürften die Wölfe keine Probleme haben, einen Abnehmer für ihn zu finden. Wobei das Eigengewächs sich durchaus Hoffnungen auf einen Verbleib in der Autostadt machen darf.

Bleiben noch Josip Brekalo und Joshua Guilavogui als prominente Leihspieler übrig. Der Ex-Kapitän der Wölfe ist mit Girondins Bordeaux abgestiegen und wird daher im Sommer zum VfL zurückkehren. Ob er dort auch bleibt, ist mehr als fraglich. Laut kicker soll er seine Zukunft nicht bei den Wölfen sehen - ohnehin hatte er auch vor seiner Leihe keine tragende Rolle im sportlichen Sinn mehr einnehmen können.

Brekalo liebäugelt hingegen mit einem Wechsel zu einem großen Klub. Entweder wird er vom FC Turin fest verpflichtet und dann weiterverkauft - oder er kehrt nach Wolfsburg zurück, um von dort den Sprung in die Eliteklasse zu schaffen. Entweder in diesem Sommer - oder 2023 ablösefrei, wie die Bild bereits vor einigen Wochen berichtete.


Alles zur Bundesliga bei 90min:

facebooktwitterreddit