90min
VfL Wolfsburg

Berater-Foto sorgt für Spekulationen: Hauge nach Wolfsburg?

Jan Kupitz
Jun 11, 2021, 12:48 PM GMT+2
Hat Jens Petter Hauge eine Zukunft bei Milan?
Hat Jens Petter Hauge eine Zukunft bei Milan? / TIZIANA FABI/Getty Images
facebooktwitterreddit

Sehen wir Jens Petter Hauge demnächst in der Bundesliga? Der Norweger wird mit einem Wechsel zum VfL Wolfsburg in Verbindung gebracht.

Ein Post von Hauges Beraterfirma sorgt dieser Tage für ein wenig Aufsehen. Denn sein Vermittler lud auf Instagram ein Bild hoch, auf dem er zu Besuch beim VfL Wolfsburg zu sehen ist. "Visiting clubs", schrieb er dazu.

Besonders in Italien, wo Hauge bei AC Milan unter Vertrag steht, kochten die Gerüchte schnell hoch.

Nun bestätigt der kicker, dass der VfL Wolfsburg den 21-Jährigen "nicht uninteressant" finde und der Austausch mit seinem Agenten stattgefunden habe. Zudem würde Hauge perfekt ins Anforderungsprofil der Wölfe passen - da diese den skandinavischen Markt schon länger intensiv beobachten, dürfte der Flügelspieler dem VfL nicht erst seit seinem Wechsel nach Mailand ein Begriff sein.

Bei den Rossoneri, zu denen er im Oktober 2020 gewechselt war, hatte es der Youngster in den vergangenen Monaten extrem schwer. Obwohl er nach seiner Ankunft bei Milan durchaus zu gefallen wusste und bei seinen Auftritten (meist als Einwechselspieler) überzeugen konnte, ließ ihn Stefano Pioli im Saison-Endspurt rigoros außen vor.

In den letzten neun Spielen der Serie A kam Hauge nicht eine Sekunde zum Einsatz - und das, obwohl er in der Partie davor als Edeljoker gegen Sampdoria den späten Ausgleich für seinen Klub erzielen konnte. Die Milan-Tifosi rätseln schon länger, warum Hauge unter Pioli ein derart schlechtes Standing hat und nicht viel mehr Spielminuten bekommt.

Hauge fordert mehr Einsätze bei Milan - oder er ist weg

Der Spieler selbst zeigte sich von seiner Situation beim italienischen Tabellenzweiten ebenso nur wenig begeistert. "Zunächst einmal werde ich mich jetzt erholen und auf das Treffen mit der Nationalmannschaft vorbereiten. Dann werde ich wahrscheinlich ein bisschen Urlaub machen, bevor ich die Gespräche mit Milan beginne. Denn es ist ein Dialog, der zumindest in Gang gesetzt werden muss", sagte er nach dem Saisonende zum norwegischen Sender TV2.

"Ich bin bereit, dorthin [zu Milan, Anm.] zurückzugehen und um einen Startplatz zu kämpfen, aber wenn der Verein andere Absichten hat, dann werde ich entscheiden, was zu tun ist. In erster Linie möchte ich Teil einer Mannschaft sein und meinen Beitrag in Spielen dazu leisten, nicht nur im Training."

Womöglich die Chance für den VfL Wolfsburg, das norwegische Talent unter Vertrag nehmen zu können. Da Joao Victor und Josip Brekalo immer wieder mit einem Abgang in Verbindung gebracht werden, täte den Wölfen ein neuer Flügelspieler gut.

facebooktwitterreddit