VfB Stuttgart

Transfer-Pläne beim VfB Stuttgart: Neuer Mittelstürmer soll auch bei Kalajdzic-Verbleib kommen

Simon Zimmermann
Die Zukunft von Sasa Kalajdzic bleibt offen
Die Zukunft von Sasa Kalajdzic bleibt offen / Matthias Hangst/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Transferplanungen beim VfB Stuttgart sind noch nicht abgeschlossen. Was vor allem an der offenen Zukunft von Sasa Kalajdzic hängt. Sportdirektor Sven Mislintat gibt sich dennoch gelassen - und will einen weiteren Mittelstürmer verpflichten. Auch wenn Kalajdzic bleibt.


Bis das Transferfenster am 1. September offiziell schließt, muss man als VfB-Fan mit einem Abgang von Torjäger Sasa Kalajdzic rechnen. Der 25-jährige Österreicher geht in Stuttgart ins letzte Vertragsjahr. Klar ist, kommt ein gutes Angebot für den Stürmer, darf er den Klub verlassen.

In Verbindung gebracht wurde Kalajdzic in diesem Sommer schon mit so ziemlich jedem großen Klub in Europa. Konkret wurde es bislang aber nie. Dem VfB liegt weiterhin keine offizielle Offerte für den Zwei-Meter-Mann vor.

Mislintat schließt Vertragsverlängerung mit Kalajdzic nicht aus

"Es ist ein sehr respektvoller Umgang von allen Seiten mit der Situation. Es ist ein Miteinander, sodass wir relativ entspannt damit umgehen können", erklärte Sportdirektor Sven Mislintat im Podcast der Stuttgarter Nachrichten.

Mislintat hat die Hoffnung auf einen Verbleib inklusive Vertragsverlängerung noch nicht aufgegeben. "Wenn wir ihn nicht verkaufen, gibt es eine relativ große Chance, den Vertrag zu verlängern", so Mislintat weiter. Mit verbesserten Bezügen für Kalajdzic und wahrscheinlich auch einer festgeschriebenen Ausstiegsklausel.

VfB sucht Mittelstürmer - auch bei Kalajdzic-Verbleib

Ungeachtet der Situation um den Österreicher will der VfB in der Offensive aber noch nachlegen. "Für uns ist auch klar, dass wir unsere Hausaufgaben machen müssen. Wir bereiten uns darauf vor, einen Backup hinter Sasa zu packen", meinte Mislintat.

Auf der Mittelstürmerposition sei man noch nicht doppelt besetzt. "Wenn es passt", wolle man noch einen Torjäger verpflichten. Aber nur dann, wenn es "mit unserem Portemonnaie auch möglich ist", so Mislintat.

Neben Kalajdzic stehen Trainer Pellegrino Matarazzo derzeit in der Offensive Tiago Tomas, Wahid Faghir, Neuzugang Juan José Perea, Leihrückkehrer Darko Churlinov, sowie die Youngster Alou Kuol und Thomas Kastanaras zur Verfügung. Vor allem Faghir, Perea und Tomas können auch auf der Neun eingesetzt werden. Klassische Mittelstürmer - wie eben Kalajdzic - sind sie allerdings nicht.


Alles zum VfB Stuttgart bei 90min:

Alle VfB-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit