Transfer

VfB gibt Philipp Klement ab: Spielmacher kehrt nach Paderborn zurück

Simon Zimmermann
Philipp Klement kehrt nach Paderborn zurück
Philipp Klement kehrt nach Paderborn zurück / Alexandra Beier/GettyImages
facebooktwitterreddit

Winter-Abgang beim VfB: Philipp Klement kehrt für den Rest der Saison zum SC Paderborn in die 2. Liga zurück. Die Klubs einigten sich auf eine Leihe des 29-jährigen Spielmachers bis Saisonende.


Philipp Klement wechselte im Sommer 2019 als einer der besten Offensivspieler der 2. Liga vom SC Paderborn zum VfB Stuttgart. 2,5 Millionen Euro Ablöse bezahlten die Schwaben für den Spielmacher. Die Erwartungen konnte Klement im Ländle aber nicht erfüllen.

Nun geht es für den 29-Jährigen vorerst zurück an die alte Wirkungsstätte. Die Ostwestfalen leihen Klement bis zum Saisonende aus.

"Philipp verfügt über große kreative Fähigkeiten, die er in Paderborn auch bereits bewiesen hat. Wir freuen uns sehr, dass er den zweiten Teil der laufenden Saison bei uns absolvieren möchte. Durch seine Rückkehr bekommen wir eine wertvolle zusätzliche Option für unser Offensivspiel", freute sich SCP-Sportchef Fabian Wohlgemuth.

Klement soll in Paderborn wieder regelmäßig spielen

In Paderborn legte Klement vor seinem VfB-Wechsel 18/19 überragende 16 Tore und sieben Vorlagen auf. In Stuttgart rückte er spätestens nach dem Aufstieg in die Bundesliga dagegen ins zweite Glied. In der laufenden Bundesliga-Spielzeit kam er lediglich sechsmal zum Einsatz. Ein Treffer gelang dem 29-Jährigen dabei.

"Philipp hatte bei uns zuletzt wenig Spielzeit. Die Leihe zum SC Paderborn ist deshalb ein sehr sinnvoller Schritt für ihn, um durch regelmäßige Einsätze wieder in den Spielrhythmus zu kommen. Wir wünschen Philipp für die kommenden Monate alles Gute und werden seine Spiele mit dem SC Paderborn aufmerksam verfolgen", erklärte VfB-Sportdirektor Sven Mislintat.

Beim VfB steht Klement noch bis 2023 unter Vertrag. Über eine mögliche Kaufoption des SCP ist nichts bekannt.


Alle Transfer-News bei 90min

facebooktwitterreddit