VfB Stuttgart

Plant der VfB Stuttgart schon ohne Mangala?

Daniel Holfelder
Orel Mangala
Orel Mangala / Christian Kaspar-Bartke/GettyImages
facebooktwitterreddit

Orel Mangala gehört zu den Verkaufskandidaten beim VfB Stuttgart. Der Leistungsträger möchte die Schwaben gerne verlassen und könnte eine hohe Ablösesumme einspielen. Offenbar plant Trainer Pellegrino Matarazzo bereits ohne den Mittelfeldspieler.


Das berichtet die Bild-Zeitung. Während des Trainingslagers im Allgäu ließ Matarazzo bei den Spielformen häufig eine vermeintliche Startelf gegen ein Team aus Herausforderern antreten. Mangala, in der vergangenen Saison mit 28 Bundesligaspielen meist gesetzt, gehörte oft nur zur B-Elf. In der "Top-Elf" setzte Matarazzo im defensiven Mittelfeld auf den 20-jährigen Naouirou Ahamada an der Seite von Kapitän Wataru Endo.

Ein Hinweis darauf, dass Mangala, dessen Vertrag bis 2024 datiert ist, die Schwaben bald verlassen wird? Der Rechtsfuß möchte bei der WM in Katar gerne im belgischen Kader stehen. Ein Vereinswechsel, glaubt Mangala, würde seine WM-Chancen erhöhen.

VfB lehnt Nottingham-Angebot ab

In der jüngeren Vergangenheit soll vor allem Nottingham Forest seine Fühler nach dem Mittelfeldakteur ausgestreckt haben. "In der Bundesliga gibt es sehr interessante Spieler, die gut in unser Konzept passen würden", äußerte sich der Transfer-Chef des Premier League-Aufsteigers, der Ex-Stuttgarter George Syrinaos, gegenüber Bild vielsagend. Im Raum steht eine Stuttgarter Ablöseforderungen von 15 Millionen Euro. Die "Tricky Trees" sollen laut Stuttgarter Nachrichten ein erstes Angebot in Höhe von elf Millionen Euro abgegeben haben, das den Schwaben zu gering war.


Folge 90min auf Instagram, Twitter und YouTube:

Instagram: @90min_de
Twitter: @90min_DE
YouTube: 90min DE

Alles zum VfB Stuttgart bei 90min:

Alle VfB-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit