90min
VfB Stuttgart

VfB Stuttgart: Zwei Favoriten als Kobel-Ersatz

Jan Kupitz
May 14, 2021, 9:17 AM GMT+2
Gregor Kobel ist ein Thema beim BVB
Gregor Kobel ist ein Thema beim BVB / Pool/Getty Images
facebooktwitterreddit

Beim VfB Stuttgart konnten sich in dieser Saison zahlreiche Akteure ins Blickfeld spielen. Neben den vielen Offensivraketen ist hier vor allem auch Gregor Kobel zu nennen. Ob der Keeper im Ländle bleibt, ist ungewiss - doch die Schwaben haben bereits potenzielle Nachfolger ins Visier genommen.

Nachdem Peter Gulacsi seinen Vertrag bei RB Leipzig verlängert hat, steht Kobel bei Borussia Dortmund stark im Fokus. Die Schwarz-Gelben wollen sich zur kommenden Saison zwischen den Pfosten verstärken, Kobel gilt laut übereinstimmenden Medienberichten mittlerweile als Favorit am Rheinlanddamm. Dazu soll es laut kicker auch in der Premier League "konkretes Interesse" am Schweizer geben. Als Ablösesumme werden 15 Millionen Euro genannt, ein Abgang des 23-Jährigen wird nicht unwahrscheinlicher.

VfB Stuttgart hat Karius und Müller im Blick

In Stuttgart beschäftigen sich die Macher daher natürlich längst mit Alternativen. Das Fachmagazin nennt zwei Torhüter, die aktuell als Favoriten gelten, sollte Kobel den VfB im Sommer tatsächlich verlassen: Loris Karius und Florian Müller.

Loris Karius
Ersetzt Karius Kobel beim VfB? / Boris Streubel/Getty Images

Karius soll bereits im vergangenen Sommer ein Thema im Ländle gewesen sein, für den Fall, dass sich der VfB mit der TSG Hoffenheim bezüglich Kobel nicht einig geworden wäre. Letztlich ging es für Karius vom FC Liverpool leihweise zu Union Berlin, wo er jedoch nur die Nummer zwei hinter Andreas Luthe ist. Das Problem beim 27-Jährigen neben der geringen Spielpraxis: Er soll auch ein "fürstliches Gehalt" beziehen.

Müller durfte sich in dieser Saison dagegen als Stammkeeper beweisen und vertrat beim SC Freiburg den schwerverletzten Mark Flekken. Eine Zukunft im Breisgau scheint er nach Flekkens Genesung aber nicht wirklich zu haben, auch bei seinem Stammverein FSV Mainz würde ihm die Rolle als Nummer zwei drohen.

Beide Keeper stehen beim FC Liverpool bzw. FSV Mainz nur bis 2022 unter Vertrag, wären dementsprechend recht kostengünstig in der Ablöse zu haben.

facebooktwitterreddit