Premier League ruft: Verliert der VfB Stuttgart Mittelfeld-Youngster Ahamada?

Daniel Holfelder
Naouirou Ahamada
Naouirou Ahamada / Adam Pretty/GettyImages
facebooktwitterreddit

Naouirou Ahamada hat sich in dieser Saison zu einer festen Größe beim VfB Stuttgart entwickelt. Der 20-Jährige stand in 16 Bundesligapartien in der Startelf und gilt als einer der vielversprechendsten Spieler im Kader der Schwaben. Nun soll Premier-League-Klub Crystal Palace seine Fühler nach dem zentralen Mittelfeldmann ausgestreckt haben.


Das berichtet The Athletic. Demnach habe Palace bereits Kontakt zum VfB aufgenommen. Beide Vereine befänden sich in Gesprächen über einen Wintertransfer. Eagles-Trainer Patrick Vieira sei von Ahamadas Auftritten in der Bundesliga beeindruckt und wolle mit dem französischen Juniorennationalspieler das Mittelfeld seiner Mannschaft verstärken.

Für diesen Mannschaftsteil neue Spieler zu finden sei in diesem Transferfenster die oberste Priorität des Premier-League-Zwölften. Eine Rückkehr von Chelseas Conor Gallagher, den Palace in der vergangenen Saison ausgeliehen hatte, komme für Vieira dabei aber nicht in Frage.

Welche Ablösesumme Palace für den VfB-Profi zu zahlen bereit ist, ließ The Athletic offen. Ahamadas Vertrag beim Bundesligisten läuft noch bis 2025. Transfermarkt taxiert seinen Marktwert auf 5,5 Millionen Euro. Angesichts des bald endenden Transferfensters und der Bedeutung, die Ahamada in dieser Saison im Team der Schwaben hat, dürfte die tatsächliche Ablösesumme aber deutlich höher liegen.


BVB verpasst die Champions League!? Bold Predictions für die Bundesliga-Rückrunde


Alles zu Stuttgart bei 90min:

facebooktwitterreddit