Aufgaben im operativen Geschäft und Management: Lahm, Khedira und Gentner kehren zum VfB Stuttgart zurück

Oscar Nolte
Philipp Lahm arbeitet künftig für den VfB Stuttgart
Philipp Lahm arbeitet künftig für den VfB Stuttgart / Boris Streubel/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der VfB Stuttgart wird künftig mit einigen prominenten Ex-Spielern zusammenarbeiten. Philipp Lahm, Sami Khedira und Christian Gentner kehren zum VfB zurück und übernehmen Aufgaben im operativen Geschäft sowie im Management.


Am Sonntag verkündete der VfB Stuttgart die Rückkehr von Philipp Lahm, Sami Khedira und Christian Gentner.

Die beiden Weltmeister Lahm und Khedira werden künftig in beratender Funktion den Vorstandsvorsitzenden Alexander Wehrle unterstützen; dabei setzt der VfB auf ihre Expertise und Erfahrung.

Ex-Kapitän Christian Gentner wird nach dem aktiven Karriereende zum Jahresbeginn 2023 als Leiter der Lizenzspielerabteilung eingesetzt und fungiert damit als Bindeglied zwischen der Mannschaft und der Vereinsführung. Gemeinhin gilt diese Aufgabe als Sprungbrett und Lehrzeit für größere Aufgaben im operativen Geschäft.

Mit Lahm, Khedira und Gentner: VfB Stuttgart strukturiert Sport-Abteilung um

"Bereits nach der Saisonanalyse habe ich allen Verantwortlichen mitgeteilt, dass wir uns im Sport breiter aufstellen werden. Dass wir unterschiedliche Perspektiven ermöglichen wollen, insbesondere auch von Menschen, die selbst Profifußball gespielt haben. Und es ist mir wichtig, dass wir ehemalige VfBler einbinden. Mit dem Weltmeister-Kapitän Philipp Lahm, dem Weltmeister Sami Khedira und unserem früheren Kapitän Christian Gentner haben wir die richtigen Persönlichkeiten gefunden. Ich freue mich sehr, dass sie sich beim VfB engagieren", erklärte Alexander Wehrle die Gründung für die Entscheidung.

Die Stimmen zu den neuen Positionen beim VfB:

Sami Khedira: "Ich hatte sehr gute Gespräche mit Alexander Wehrle, der mich mit seinen Vorstellungen und seiner Energie überzeugt hat. Ihm und dem VfB in sportlichen Fragestellungen beratend zur Seite zu stehen, reizt mich sehr. In den 15 Jahren als aktiver Fußballer durfte ich viel erleben, hatte Einblicke in sehr gut geführte Vereine und habe mit unterschiedlichsten Trainern gearbeitet. Diese Erfahrungen und Erkenntnisse möchte ich mit dem VfB, meinem Herzensverein, teilen."

Philipp Lahm: "Der VfB soll ein Verein sein, in dem sich seine Fans wiedererkennen, der in Schwaben verwurzelt ist, der seinen Mitgliedern eine Heimat gibt, der Talente aus der Region ausbildet und der viel öfter gewinnt als verliert. Alexander Wehrle geht nun einen neuen Weg, einen, der zum VfB passt. Er stellt ein Team zusammen, das unterschiedliche Kompetenzen hat. Jeder kennt seine Aufgabe, nun muss es erfolgreich zusammenarbeiten. Der VfB hat mir damals die Möglichkeit gegeben, auf höchstem Niveau Fuß zu fassen. Das war wichtig, um woanders Erfolge zu feiern. Diese Erfahrung möchte ich nun mit dem VfB teilen. In einem Verein Verantwortung zu übernehmen, ist neu für mich. Ich freue mich sehr darauf."

Christian Gentner: "Es ist etwas ganz Besonderes, dass ich meine Karriere nach der Karriere beim VfB Stuttgart beginnen kann. Ich möchte das, was ich im Management-Lehrgang gelernt habe, beim VfB um praktische Erfahrung erweitern, Neues einbringen, Neues lernen und meine Perspektive als aktiver Spieler für das Team erfolgreich nutzen. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit allen Beteiligten beim VfB und auf die Rückkehr zum meinem Heimatclub."


Alles zum VfB bei 90min:

facebooktwitterreddit