VfB Stuttgart

Stuttgart in der Krise - Nächstes Trio verletzt

Oscar Nolte
Konstantinos Mavropanos muss zwangspausieren
Konstantinos Mavropanos muss zwangspausieren / THOMAS KIENZLE/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der VfB Stuttgart muss vorerst auf Konstantinos Mavropanos verzichten. Der griechische Innenverteidiger fällt mit einem Muskelfaserriss bis auf Weiteres aus.

Beim FC Augsburg setzte es für den VfB zudem eine 4:1-Klatsche. Zu allem Übel verletzten sich im Spiel gegen den FCA auch noch Chris Führich und Marc-Oliver Kempf.


UPDATE zum laufenden Artikel: Stuttgart geht gegen Augsburg baden - zwei weitere VfB-Profis verletzt

Beim FC Augsburg ist der VfB Stuttgart trotz früher Führung mit 4:1 unter die Räder gekommen. Und nicht nur das: neben Konstantin Mavropanos, der sich vor dem Spiel verletzte, zogen sich auch noch Chris Führich und Marc-Oliver Kempf Blessuren zu und mussten ausgewechselt werden.

Sportlich wie personell ist der Stuttgarter Absturz aktuell nahezu ungebremst. Einen Vorwurf kann man den handelnden Akteuren kaum aussprechen - so viel Verletzungspech ist schlichtweg nicht zu kompensieren.


Beim Kellerduell gegen den FC Augsburg muss VfB-Cheftrainer Pellegrino Matarazzo wieder einmal notgedrungen umbauen (zur offiziellen Aufstellung). Innenverteidiger Konstantinos Mavropanos fällt kurzfristig mit einem Muskelfaserriss im Beckenbereich aus.

Konstantinos Mavropanos verletzt: Dauerbrenner und Torgarant fällt aus

Wie lange der Grieche fehlen wird, ist noch nicht bekannt. Ein Muskelfaserriss im Beckenbereich ist eine im Fußball eher untypische Verletzung, dürfte Mavropanos aber vorerst aus dem Verkehr ziehen. Vor der anstehenden Länderspielpause (Mitte November) dürfte der 23-Jährige nicht mehr zur Verfügung stehen.

Besonders bitter für den VfB und Cheftrainer Matarazzo, da Mavropanos in dieser Saison eine der wenigen Konstanten im Team der Schwaben war. Stuttgart hat in dieser Saison mit massiven personellen Problemen (verletzungs- aber auch coronabedingt) zu kämpfen und spielt auch deshalb eine bislang eher enttäuschende Saison.

Mavropanos stand in der laufenden Spielzeit bisher immer in der Startelf und konnte zudem bereits bemerkenswerte vier Tore in elf Spielen erzielen. Auch eine Torvorlage konnte der Grieche bereits für sich verbuchen. Gemeinsam mit Nebenmann Marc-Oliver Kempf (ebenfalls drei Tore in der Bundesliga) ist Mavropanos damit sogar torgefährlichster Spieler beim VfB! Neben Mavropanos fallen aktuell zehn weitere VfB-Profis verletzt aus.

facebooktwitterreddit