VfB drängt auf Entscheidung bei Effzeh-Youngster Diehl - Bericht

  • Vertragsverlängerung in Köln kein Thema
  • Stuttgart kämpft schon lange um Diehl
  • Mehrere Interessenten aus der Bundesliga

Justin Diehl
Justin Diehl / Ralf Ibing - firo sportphoto/GettyImages
facebooktwitterreddit

Justin Diehls Abgang vom 1. FC Köln gilt längst als besiegelt. Der VfB Stuttgart kämpft nach wie vor um die Unterschrift des Offensiv-Talents.

Trotz der drei Einsätze, die Justin Diehl seit dem Jahreswechsel bei den Profis des 1. FC Köln erhielt, ist das Talent nicht mehr zu halten: Laut Sport Bild wird der 19-Jährige seinen im Sommer auslaufenden Vertrag in Köln nicht verlängern und stattdessen eine neue Herausforderung angehen. Das habe der gebürtige Kölner in der vergangenen Woche gemeinsam mit seiner Mutter entschieden.

Der VfB Stuttgart gilt längst als Top-Kandidat und habe Diehl nach Angaben des Fachmagazins auf eine Entscheidung gedrängt. Schließlich kann das Kölner Eigengewächs seit dem Amtsantritt von Timo Schultz Woche für Woche in der Bundesliga für sich werben und somit weitere Interessenten an sich ziehen. Große Konkurrenz können die Schwaben im Kampf um Diehls Unterschrift nicht gebrauchen.

Konkurrenz für den VfB? Zwei weitere Bundesliga-Klubs mit Diehl-Interesse

Auch wenn es ebenfalls Interesse von RB Leipzig und der TSG Hoffenheim gegeben haben soll, ist der VfB wohl weiterhin großer Favorit. Dort könnte Diehl sich womöglich direkt auf internationaler Bühne zeigen, zudem gelten die Stuttgarter als sehr gute Entwickler für junge Spieler. VfB-Boss Alexander Wehrle kennt den talentierten Angreifer noch aus seiner Zeit beim Effzeh.

In Köln hingegen würde Diehl bei einer Verlängerung ein Jahr in der zweiten Liga drohen. Ein Verbleib ist jedoch ohnehin kein Thema mehr, da durch das Theater in der Hinrunde und Diehls Degradierung in die zweite Mannschaft eine Menge Vertrauen verloren gegangen sei.


Weitere Bundesliga-News lesen:

feed