Vertrag läuft aus: Terodde würde gerne auf Schalke bleiben

Yannik Möller
Simon Terodde
Simon Terodde / UWE KRAFT/GettyImages
facebooktwitterreddit

Seit nun anderthalb Jahren geht Simon Terodde für Schalke 04 auf Torejagd. Geht es nach ihm, würde er seinen im Sommer auslaufenden Vertrag auch gerne verlängern.


33 Tore und fünf direkte Vorlagen in bis dato 48 Pflichtspielen. Das ist die Bilanz, die Simon Terodde nach anderthalb Jahren im blau-weißen Trikot von Schalke vorzuweisen hat. Eine Bilanz, die maßgeblich für die Zweitliga-Meisterschaft gesorgt hat.

Dem aktuellen Stand nach, geht die gemeinsame Zeit allerdings nach der laufenden Saison zu Ende. Der heute 34-Jährige hat im Sommer 2021 einen Zweijahres-Vertrag unterschrieben, der dementsprechend in knapp sechs Monaten ausläuft. Wie und vor allem wo es anschließend weitergeht, ist derzeit völlig offen.

Terodde hingegen hat ein klares Ziel vor Augen: Er möchte auch über seinen auslaufenden Vertrag hinaus weiter für Königsblau auflaufen.

Terodde würde seinen Schalke-Vertrag verlängern

"Ich spüre die Wertschätzung der Verantwortlichen und würde gerne auf Schalke bleiben", machte er seinen Wunsch nun gegenüber der Funke Mediengruppe deutlich. Es ist nicht das erste Mal, dass der Stürmer betont, wie wohl er sich bei den Gelsenkirchenern fühlt.

Dass sein Arbeitspapier aber zurzeit keine Priorität ist, ist für ihn verständlich: "Aktuell geht es für den Verein logischerweise eher um Winter-Transfers." Gespräche wird es also noch keine gegeben haben, höchstens einen losen Austausch. Immerhin muss die Vereinsführung schon jetzt für die nächste Saison planen - wieder zweigleisig.

Doch würde Terodde überhaupt bleiben wollen, wenn es für S04 wieder zurück in Liga zwei geht? Immerhin ist der erneute Abstieg ein sehr realistisches Szenario. Vorerst möchte er sich damit aber nicht beschäftigen. Viel eher möchte er alles dafür tun, dass der Klub ein Bundesligist bleibt.

Simon Terodde
Auch in der Bundesliga will Terodde noch häufiger jubeln können / Dean Mouhtaropoulos/GettyImages

Anderer Anfragen, etwa auch aus dem Ausland, spielen für ihn nur eine untergeordnete Rolle: "Es kamen immer mal wieder exotische Anfragen rein. Doch bislang konnte ich darüber nur schmunzeln, weil ich denke: Die Bundesliga ist einfach geil."

An sein Karriereende denkt er auch deshalb noch nicht. Immer wieder über das Alter zu sprechen sei für ihn "ein typisch deutsches Thema", dem er aber wenig Beachtung schenkt. "Die WM war doch ein Paradebeispiel dafür, wie wichtig Erfahrung sein kann. Ich fände es gut, wenn viele dieser großen Spieler dem Fußball noch lange erhalten bleiben", führte er im Hinblick auf Spieler wie Lionel Messi oder Olivier Giroud aus.


Alles zu S04 bei 90min:

facebooktwitterreddit