Verliert Barça seinen Abwehrstar?

  • Koundé könnte im Sommer verkauft werden
  • Überangebot in der Innenverteidigung
  • Barça könnte hohe Ablöse einnehmen

Jules Kounde, Ronald Araujo
Jules Kounde, Ronald Araujo / Soccrates Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Barcelona könnte im Sommer zu mehreren Verkäufen gezwungen sein. Verteidiger Jules Koundé könnte den Katalanen wichtige Millionen bescheren.

Im Kader des FC Barcelona könnte es im Sommer zu einigen Veränderungen kommen. Neben dem vom FC Bayern umworbenen Ronald Araujo könnten die Katalanen nach der Saison auch Jules Koundé abgeben.

Laut der spanischen Tageszeitung Mundo Deportivo gibt es für den Innenverteidger weiterhin einen Markt, Interessenten soll es in der Vergangenheit vor allem aus der Premier League gegeben haben.

Für Barça wäre ein Verkauf von Koundé aufgrund des Überangebots in der Abwehrzentrale wohl verkraftbar. Da sich mit Araujo, Andreas Christensen, Iñigo Martínez und Talent Pau Cubarsí im Kader der Katalanen vier weitere Innenverteidiger befinden, musste Kounde in seinen bisherigen beiden Jahren in Blaugrana immer wieder auf die rechte Außenverteidigerposition ausweichen.

Auf der rechten Abwehrseite machte Koundé nicht immer die beste Figur, zudem soll der 25 Jahre alte Franzose im vergangenen Sommer betont haben, dort nicht spielen zu wollen. Wenig verwunderlich, schließlich hat der gelernte Innenverteidiger mit Joao Cancelo auch dort einen großen Konkurrenten vor sich.

Da Koundés Vertrag noch bis Sommer 2027 datiert, darf Barça auf eine Ablösesumme im hohen achtstelligen Bereich hoffen. Für den finanziell angeschlagenen Verein wäre das Geld mit Sicherheit eine große Hilfe.


Weitere Barça-News lesen:

feed