DFB-Team

Verletzungssorgen im DFB-Team: Diese Stars stehen auf der Kippe

Florian Fischer
Nationalkeeper Manuel Neuer laboriert derzeit an einer Schulterverletzung.
Nationalkeeper Manuel Neuer laboriert derzeit an einer Schulterverletzung. / Marvin Ibo Guengoer - GES Sportfoto/GettyImages
facebooktwitterreddit

Am 10. November muss Bundestrainer Hansi Flick seinen Kader für die Weltmeisterschaft in Katar bekanntgeben. 26 Akteure werden den Weg nach Katar mit antreten. Allerdings plagen das DFB-Team aktuell Verletzungssorgen.


Mit Marc-André ter Stegen hat die deutsche Nationalmannschaft die wahrscheinlich beste Nummer zwei der Welt. Lediglich die Brasilianer können mit dem Torwart-Duo Alisson Becker und Ederson mithalten. Ter Stegen hofft darauf, endlich ein großes Turnier für die DFB-Elf spielen zu können. Doch das liegt daran, ob Kapitän Manuel Neuer rechtzeitig fit wird. Aktuell laboriert der Keeper an einer Schultereckgelenksverletzung und sein Comeback für den FC Bayern München ist fraglich.

Aber nicht nur Deutschlands Nummer eins ist aktuell fraglich. Neben Neuer fallen beim deutschen Rekordmeister derzeit Thomas Müller sowie Leroy Sané aus. Während Sané wieder im Einzeltraining ist, muss Müller aktuell eine Pause einlegen. "Er hat wieder diese Irritation in der Hüfte, im Beckenbereich", so Bayern-Trainer Julian Nagelsmann vor dem Spiel gegen den FSV Mainz 05 und erweiterte: "Wie hat er es genannt? Stop-and-Go-Modus. Da müssen wir ihn mal rausnehmen."

Während Müller mit Hüftproblemen ausfällt, ist Leroy Sané zumindest wieder ins Einzeltraining eingestiegen. Der 26-Jährige dürfte bereits in der nächsten Woche wieder eine Option für Nagelsmann sein.

Aber nicht nur die Bayern-Stars machen sorgen, sondern auch BVB-Kapitän Marco Reus. Nach einer überstandenen Sprunggelenksverletzung erlitt Reus zuletzt wieder einen Rückschlag. Ob der Offensivspieler rechtzeitig zur Weltmeisterschaft wieder fit wird steht in den Sternen.

Ebenfalls verletzt sind derzeit Jonas Hofmann, Julian Draxler und Lukas Klostermann. Zudem fehlt Youngster Florian Wirtz nach seinem Kreuzbandriss immer noch. Während Hofmann nicht all zu lange ausfallen wird, müssen sich die anderen drei Sorgen um ihre Teilnahme an der Weltmeisterschaft machen.


facebooktwitterreddit