International

Urteil bestätigt: Robinho muss für neun Jahre in Haft

Yannik Möller
Robinho
Robinho / Pedro Vilela/GettyImages
facebooktwitterreddit

Das Urteil ist gültig und nicht mehr anzufechten: Der ehemalige Weltklasse-Stürmer Robinho muss in Italien für neun Jahre ins Gefängnis.


Robinho gehörte einst zur absoluten Stürmer-Weltspitze. Der Brasilianer spielte vor allem für AC Mailand und auch Real Madrid auf. Für die Nationalmannschaft absolvierte er satte 100 Partien. Es gibt kaum ein Land, in dem er gespielt hat, in dem er nicht auch Meister wurde.

Von seinem guten Ruf hatte er sich aber längst verabschiedet. Nachdem er bereits 2017 aufgrund einer Vergewaltigung schuldig gesprochen war, ist das Urteil nun auch rechtskräftig. So wartet eine neunjährige Haftstrafe auf den heute 37-Jährigen.

Das Urteil bezieht sich auf eine Gruppenvergewaltigung aus dem Jahre 2013, bei der er in Mailand beteiligt gewesen sein soll. Beim Urteilsspruch war er dieses Mal ebenso wenig anwesend, wie vor fünf Jahren. Ein Einspruch wurde ebenfalls abgelehnt. Somit sind die neun Jahre endgültig, ein weiteres Anfechten ist nicht mehr möglich.

Turkish Spor Toto Super Lig"Besiktas AS v Medipol Basaksehir FK"
Auch für Basaksehir lief Robinho noch auf / VI-Images/GettyImages

Damit er die Haftstrafe in Italien jedoch auch antreten kann, müsste er aufgeliefert werden. Laut Sky wird nun erwartet, dass die Auslieferung von Italien aus Brasilien in Kürze beantragt wird.

Ein sehr tiefer Fall für Robinho, dessen Vermächtnis nun in einem anderen Licht erscheint. Seine sportlichen Leistungen und die zahlreichen Erfolge sind ihm zwar nicht zu nehmen, doch sein Ruf ist bereits seit Jahren ein ganz anderer.

facebooktwitterreddit