90min
1. FC Union Berlin

Union Berlin gibt Awoniyi-Transfer bekannt

Jan Kupitz
Taiwo Awoniyi ist zurück bei Union Berlin
Taiwo Awoniyi ist zurück bei Union Berlin / Boris Streubel/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der 1. FC Union Berlin hat wie erwartet den Transfer von Taiwo Awoniyi bekannt gegeben. Nachdem der Angreifer bereits in der letzten Saison auf Leihbasis für die Eisernen aktiv war, einigte man sich mit dem FC Liverpool nun auf einen fixen Deal.


Fünf Tore, drei Assists und sehr vielversprechende Ansätze in 21 Bundesligaspielen haben Union überzeugt, Awoniyi zum vereinsinternen Rekordeinkauf zu machen. Laut Goal-Angaben wird eine Ablöse von 7,5 Millionen Euro fällig, was der mit Abstand höchste Betrag ist, den die Berliner jemals für einen Spieler ausgegeben haben. Bislang hielt Tymoteusz Puchacz, der in diesem Sommer für 3,5 Millionen Euro verpflichtet wurde, diese Bestmarke.

"Wir haben Taiwo in der letzten Saison kennen und schätzen gelernt. Seine Robustheit, seine Einsatzfreude und sein unbedingter Wille, dazuzulernen und sich weiterzuentwickeln, haben für uns den Ausschlag gegeben, mit aller Kraft auf diesen Transfer hinzuarbeiten. Dass uns das tatsächlich gelungen ist, ist dem Bemühen aller Beteiligten zu verdanken, eine passende Lösung zu finden", freut sich Geschäftsführer Oliver Ruhnert.

Awoniyi ergänzt: "Ich freue mich, nach den vielen Leihstationen in den vergangenen Jahren nun endlich anzukommen und ein Zuhause zu haben. Union habe ich so viel zu verdanken, und dass ich jetzt fest verpflichtet worden bin, macht mich glücklich und stolz. Es ist fantastisch, dass ich den großartigen Weg mit dem Verein auch weiterhin gehen kann. Ich werde alles dafür geben, schnell da anzuknüpfen, wo ich vor meiner Verletzung war."

facebooktwitterreddit