1. FC Union Berlin

Union Berlin verlängert mit Abwehrchef Robin Knoche

Simon Zimmermann
Robin Knoche bleibt ein Eiserner
Robin Knoche bleibt ein Eiserner / Stuart Franklin/GettyImages
facebooktwitterreddit

Union Berlin hat den auslaufenden Vertrag mit Robin Knoche verlängert. Der 29-Jährige wurde zuletzt mit Werder Bremen in Verbindung gebracht.


Ein wichtiges Zeichen für die Eisernen! Abwehrchef Robin Knoche bleibt weiterhin in Berlin-Köpenick. Über die länge des neuen Arbeitspapieres machte Union wie üblich keine Angaben.

Seit seiner Ankunft 2020 von Jugendklub VfL Wolfsburg hat sich der Innenverteidiger als Stammspieler und Leistungsträger etabliert. 74 Pflichtspiele hat Knoche für die Eisernen in knapp zwei Spielzeiten absolviert. Entsprechend glücklich zeigte sich Geschäftsführer Oliver Ruhnert über die Vertragsverlängerung: "Die Gespräche mit Robin waren von Beginn an zielführend, da beide Seiten weiterhin einen gemeinsamen Weg gehen wollten. Seine Erfahrung, sein Leistungswille und seine konstanten Leistungen haben ihn zu einem Leistungsträger unseres Teams werden lassen. Robin soll auch in den kommenden Jahren ein wesentlicher Baustein unserer Bundesligamannschaft sein."

Und auch Knoche gab sich glücklich über die Fortsetzung seiner Karriere in Berlin: "Ich habe mich von Beginn an sehr wohl gefühlt bei Union. Wenn du nach 15 Jahren erstmals zu einem neuen Verein wechselst, dann musst du dich erst einmal an viele neue Dinge gewöhnen. Union hat es mir von Beginn an sehr leicht gemacht und mich super aufgenommen. Uns ist der erneute Klassenerhalt gelungen, wir haben die Qualifikation für Europa geschafft und uns im europäischen Wettbewerb behauptet. Diese Momente und die sehr guten Gespräche mit den Verantwortlichen im Verein haben mir die Entscheidung leicht gemacht."


Alles zu den Eisernen bei 90min

facebooktwitterreddit