Bundesliga

Union Berlin nun auch nach Mitgliedern der Hauptstadtklub Nummer eins

Christian Gaul
Union Berlin hat der Hertha den Rang abgelaufen
Union Berlin hat der Hertha den Rang abgelaufen / ODD ANDERSEN/Getty Images
facebooktwitterreddit

Nicht nur sportlich steht der 1. FC Union Berlin aktuell vor dem großen Stadtrivalen aus Charlottenburg. Während die Hertha noch immer nach der richtigen Strategie im Umgang mit Investorengeldern sucht, liefern die Eisernen mit eher begrenzten wirtschaftlichen Möglichkeiten eine mehr als überzeugende zweite Bundesliga-Saison ab.

Unions aktueller Lauf sorgte nun dafür, dass sich der Klub als mitgliedsstärkster Hauptstadtverein etablierte.

Momentan dürfen sie zwar nicht ins Stadion, dennoch haben die Anhänger von Union Berlin für einen Meilenstein gesorgt. Seit dem Jahr 2000 war Hertha BSC der Sportverein der Hauptstadt, welcher die meisten eingetragenen Mitglieder vorweisen konnte - doch das hat sich nun geändert.

Union knapp vor der Hertha - mehr als eine Momentaufnahme?

Nach Angaben der Hertha habe man zwar selbst über 38.000 Mitglieder, doch wie eine Sprecherin des Landessportbundes der Bild mitteilte, orientiere man sich an den "Daten, die die Vereine in das LSB-Mitgliederportal eingetragen haben".

Union Berlin sorgte für die Wachablösung
Union Berlin sorgte für die Wachablösung / ODD ANDERSEN/Getty Images

Sicherlich muss sich Union erst einmal in der Liga etablieren, um dauerhaft vor der Hertha zu bleiben, dennoch ist diese Momentaufnahme mehr als ein Fingerzeig. Denn zwar konnte der BSC seine Mitgliederzahl seit 2010 (ca. 18.000) quasi verdoppeln, doch Union verhalf allein der Aufstieg 2019 zu über 13.000 neuen Mitgliedern in einem Jahr.

Die Eisernen konnten besonders mit ihrer bodenständigen Vereinspolitik und einer Prise Esprit dafür sorgen, dass der Klub boomt. Stabilisiert man sich in der Bundesliga, wird die Hertha es - trotz oder gerade aufgrund der Investorengelder - schwer haben, wieder mehr Menschen für sich zu begeistern.

facebooktwitterreddit