90min
Transfer

Union Berlin holt Jaeckel aus Fürth

Jan Kupitz
Paul Jaeckel wechselt zu Union
Paul Jaeckel wechselt zu Union / Alexander Hassenstein/Getty Images
facebooktwitterreddit

Mit Greuther Fürth liegt Paul Jaeckel aktuell auf dem dritten Rang der 2. Bundesliga. Doch unabhängig davon, ob dem Kleeblatt der Aufstieg ins Oberhaus gelingt oder nicht, wird Jaeckel in der kommenden Saison definitiv in der Bundesliga auflaufen. Den Youngster zieht es zu Union Berlin.


Nachdem zunächst die Bild-Zeitung gemeldet hatte, dass die Eisernen sich die Dienste des 22-jährigen Innenverteidigers sichern werden, bestätigte Fürths Geschäftsführer Rachid Azzouzi wenig später gegenüber nordbayern.de den Wechsel. "Wir sind schon ein bisschen länger informiert, dass das passieren wird", so Azzouzi, der bei dem Transfer machtlos ist, da Jaeckels Vertrag am Ronhof im Sommer endet.

"Klar ist es bitter, dass wir den Jungen leider nicht halten konnten. Für uns wird es schwierig, wenn sich ein Spieler gut entwickelt. Union Berlin ist ein super attraktiver Verein", muss der Fürther Geschäftsführer gestehen.

Nach David Raum (TSG Hoffenheim) und Sebastian Ernst (Hannover 96) ist Jaeckel bereits der dritte Akteur, den die Franken im Sommer ablösefrei verlieren werden. Bei Union Berlin wird der 22-Jährige die Lücke füllen, die die Abgänge von Florian Hübner (Vertrag läuft aus) und Nico Schlotterbeck (nach Leihe zurück zum SC Freiburg) hinterlassen werden.

facebooktwitterreddit