1. FC Union Berlin

Union Berlin: 4 Corona-Ausfälle gegen BVB

Daniel Holfelder
Ihm fehlen gegen den BVB vier Spieler. Union-Coach Urs Fischer.
Ihm fehlen gegen den BVB vier Spieler. Union-Coach Urs Fischer. / Lukas Schulze/GettyImages
facebooktwitterreddit

Union Berlin muss im Heimspiel gegen Borussia Dortmund auf mindestens vier Spieler verzichten. Die betroffenen Akteure wurden positiv auf das Coronavirus getestet.


Nicht zur Verfügung stehen neben den Verteidigern Niko Gießelmann und Dominique Heintz auch Angreifer Andreas Voglsammer und Ersatztorhüter Jakob Busk. Möglicherweise sind sogar noch weitere Profis von einer Corona-Infektion betroffen. Die letzte Testreihe vor dem BVB-Spiel findet am morgigen Samstag statt und wird Aufschluss darüber geben, ob sich die Personalsorgen von Union-Coach Urs Fischer weiter vergrößern.

Der Schweizer selbst sieht die derzeitige Corona-Situation bei den Berlinern allerdings nicht ganz so dramatisch. "Lange konnten wir es wirklich weghalten. Da traf es andere Klubs härter. Im Moment ist es bei uns der Fall, dass sich die Jungs infizieren", wird der 55-Jährige von Bild zitiert.

Auch Khedira fällt aus

Neben den vier genannten Akteuren muss Fischer gegen die Schwarzgelben auch auf Sechser Rani Khedira verzichten, der bei der 2:0-Niederlage in Augsburg seine fünfte Gelbe Karte gesehen hatte. Für ihn rückt vermutlich Grischa Prömel in die Startelf.

Auch im Falle der in Augsburg von Beginn an eingesetzten Gießelmann, Heintz und Voglsammer stehen Union solide Alternativen zur Verfügung. Für Gießelmann dürfte auf der linken Seite Bastian Oczipka auflaufen, anstelle von Heintz könnte Paul Jaeckel beginnen. Winter-Neuzugang Sven Michel und Kevin Behrens streiten sich um den Platz von Andreas Voglsammer.


Alle News rund um Union Berlin bei 90min:

Alle Union-Berlin-News
Alle Bundesliga-News
Alle Fußball-News

facebooktwitterreddit