Nations League

UEFA plant Nations League auch im Frauenfußball

Jan Kupitz
UEFA Nations League
UEFA Nations League / FRANCK FIFE/GettyImages
facebooktwitterreddit

Gibt es die Nations League bald in doppelter Ausführung? Nachdem der Wettbewerb bei den Herren mehr oder weniger erfolgreich eingeführt wurde, soll er bald auch im Frauenfußball kommen.


Im Jahr 2019 wurde die Nations League im Herrenfußball gegründet. Ziel der UEFA war es, dem internationalen Fußball "mehr sportliche Bedeutung" zu verleihen und "bedeutungslose Freundschaftsspiele" zu reduzieren.

Ein nobler Gedanke, der jedoch nicht überall auf Zustimmung traf - schließlich ist die Einführung eines weiteren Wettbewerbs nicht unbedingt das, was die Spieler im ohnehin schon vollgepackten Terminkalender gebrauchen können. Und auch bei den Fans machte sich zunächst eine gewisse Sättigung breit.

Nach drei Jahren kann man aber das Fazit ziehen, dass dieser umstrittene Wettbewerb tatsächlich besser ist, als sich bedeutungslose Testspiele anzugucken. Insbesondere die finale Endrunde der Nations League sorgte in ihren zwei bisherigen Editionen für hochklassigen und spannenden Fußball, den man sich vor den heimischen TV-Geräten und im Stadion gerne ansah.

Nachdem die Nations League im Herrenfußball nun akzeptiert ist, macht sich die UEFA daran, den Wettbewerb auch im Frauenfußball zu etablieren. Laut des Portals Relevo hat der europäische Fußballverband bereits mit den Planungen begonnen, die Nations League bei den Damen ins Leben zu rufen.

Die genauen Daten für den Launch und die Austragung stehen zwar noch aus, doch es scheint bereits klar, dass die Nations League bei den Frauen ähnlich zu jener der Herren ablaufen soll. Das Ziel sei die Förderung der Nationalmannschaften im Damenbereich, heißt es.


Folgt uns für mehr Frauenfußball bei 90min:

Twitter:@FF_90min
Podcast: Raus aus dem Abseits

Alles zum Frauenfußball bei 90min:

Alle Frauenfußball-News
Alle Frauenbundesliga-News

facebooktwitterreddit