Champions League

UEFA verlegt Champions-League-Finale nach Paris!

Jan Kupitz
Stade de France
Stade de France / Alex Livesey/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die UEFA zieht Konsequenzen aus dem russischen Einmarsch in die Ukraine: Das Champions-League-Finale wird in diesem Jahr nicht wie geplant in Sankt Petersburg stattfinden, sondern nach Paris verschoben.


Bereits am Donnerstag hatte sich angedeutet, dass die UEFA das Champions-League-Finale nicht in der Gazprom-Arena von Zenit Sankt Petersburg austragen wird.

Nach einem Treffen am Freitag wurde die Entscheidung schließlich endgültig gefällt: Paris wird die Ausrichtung des Endspiels übernehmen, wie die UEFA offiziell bekannt gab.

Laut Angaben der NY Times hatte sich UEFA-Präsident Aleksander Ceferin bereits am Donnerstag mit Frankreichs Präsident Emmanuel Macron getroffen, um die Verlegung festzuzurren. Das Stade de France, Frankreichs Nationalstadion, ist für das Finale vorgesehen - es wird das erste Finale seit 2006 sein, das auf französischem Boden stattfindet.

Das Endspiel findet am 28. Mai 2022 statt.

Stade de France
Stade de France / Anadolu Agency/GettyImages

Die UEFA entschied zudem, dass alle unter ihrem Schirm stehenden Spiele, die in Russland oder der Ukraine angesetzt sind, verlegt werden - momentan trifft das auf das Europa-League-Spiel von Spartak Moskau zu.

Offen ist noch, wie die UEFA ihr Sponsoring von Gazprom handhabt. Das Gasunternehmen, zur Hälfte in russischem Staatsbesitz, ist der größte Sponsor des Verbands - handelt die UEFA konsequent, kann es eigentlich nur eine einzige richtige Lösung geben.

facebooktwitterreddit