DFB-Team

U21-Nationalmannschaft: Di Salvo gibt Kader für die Quali-Spiele gegen Lettland und Israel bekannt

Simon Zimmermann
Antonio Di Salvo will einen großen Schritt in Richtung EM-Endrunde gehen
Antonio Di Salvo will einen großen Schritt in Richtung EM-Endrunde gehen / Alexander Hassenstein/GettyImages
facebooktwitterreddit

Crunchtime in der EM-Qualifikation für die deutsche U21-Nationalmannschaft. Auf die DFB-Junioren wartet Ende März das Duell mit Verfolger Israel. Trainer Antonio Di Salvo hat am Donnerstag sein 25-köpfiges Aufgebot für die beiden anstehenden EM-Quali-Spiele bekannt gegeben.


Die deutsche U21-Nationalmannschaft geht in die heiße Phase der EM-Qualifikation. Der Titelverteidiger trifft in der kommenden Länderspielpause auf Lettland und Israel. Besonders das zweite Duell ist für das Team von Trainer Antonio Di Salvo entscheidend.

Die DFB-Junioren liegen derzeit in Quali-Gruppe B auf Rang eins, punktgleich mit den Israelis. Dahinter folgt Polen mit nur zwei Zählern Rückstand. Sicher bei der EM-Runde dabei ist nur der Gruppenerste, der Zweite muss in die Playoffs.

Am Donnerstagnachmittag nominierte Di Salvo seinen Kader für die kommenden beiden Duelle (25. und 29. März). 25 Spieler stehen dem Bundestrainer gegen Lettland und Israel zur Verfügung.

Der deutsche U21-Kader im Überblick:

Neu mit dabei sind Simon Asta (Greuther Fürth), Reda Khadra (Blackburn Rovers), Felix Nmecha (VfL Wolfsburg) und Patrick Osterhage (VfL Bochum).

Trainer Di Salvo zu seinem Aufgebot:

"Wir freuen uns auf die kommenden beiden Länderspiele, die wir mit einem auf einigen Positionen veränderten Team angehen werden. Aufgrund der immer noch sensiblen pandemischen Lage haben wir einen größeren Kader nominiert, um auf kurzfristige Ausfälle reagieren zu können. Das gibt uns außerdem die Möglichkeit, uns gegenseitig kennenzulernen. Die neuen Spieler werden wir gut integrieren und sind gespannt, wie sie sich bei uns präsentieren. Bei Kevin Schade befinden wir uns auf sportlicher und medizinischer Ebene in einem guten Austausch mit dem SC Freiburg. Wir warten gemeinsam den weiteren Verletzungsverlauf ab und hoffen, dass er in dieser Länderspielphase noch zum Einsatz kommen kann."

Wo werden die Spiele übertragen?

Live im TV zu sehen ist das Heimspiel gegen die Letten am Aachener Tivoli am 25.3. auf ProSieben MAXX (Anstoß: 18.15 Uhr). Aud das Duell in Israel wird von ProSieben MAXX live im Free-TV gezeigt (29.3., 17 Uhr).


Alles zum DFB-Team bei 90min

facebooktwitterreddit