Trotz anhaltender Kritik & Gerüchte: Edin Terzic beim BVB doch fester im Sattel?

Edin Terzic sieht sich als Cheftrainer des BVB anhaltender Kritik ausgesetzt. Ein Aus ist aber deutlich weniger wahrscheinlich und unausweichlich, als es den Anschein macht.

Wie fest sitzt Edin Terzic im BVB-Sattel?
Wie fest sitzt Edin Terzic im BVB-Sattel? / Oliver Hardt/GettyImages
facebooktwitterreddit

Alle paar Wochen wächst die Kritik an Edin Terzic bei Borussia Dortmund an, ehe sie aufgrund mehrerer Siege in Serie wieder abflacht - nur um am Ende wieder diesen gleichen Kreislauf zu nehmen.

So ist es nicht überraschend, dass die Zukunft des Cheftrainers bei Schwarz-Gelb unsicher erscheint. Außerdem wird über mögliche Nachfolger, zuletzt allen voran über Julian Nagelsmann, zumindest spekuliert. Grundsätzlich scheint es aber keineswegs automatisch auf eine Trennung hinauszulaufen.

Terzic-Aus längst nicht beschlossen: Wie könnte sich der BVB-Coach im Amt halten?

Der Bild zufolge ist ein Aus von Terzic definitiv keine beschlossene Sache. Im Gegenteil: Es ist gar nicht ausgeschlossen, dass er auch in der nächsten Saison weiter an der Seitenlinie steht.

Immerhin hat der 41-Jährige einen weiterhin bis zum Sommer 2025 gültigen Vertrag, während die vergangenen Wochen (mal wieder) für etwas mehr Ruhe gesorgt haben. Die zuletzt vier Pflichtspiel-Siege hintereinander haben dem BVB unter anderem den Einzug ins Viertelfinale der Champions League beschert. Ein auch in finanzieller Hinsicht wichtiger Erfolg, der unter Terzic erreicht wurde.

Als potenzieller Knackpunkt dürfte die erneute Qualifikation für die Champions League angesehen werden. Als Tabellenvierter ist dieses Minimalziel des Klubs längst nicht gesichert, zumal RB Leipzig nur einen Punkt hinter den Dortmundern direkt auf Rang fünf lauert. Wird die Qualifikation schlussendlich aber erreicht, wäre es ein versöhnliches Ende einer Saison, die zwar alles andere als ruhig und vielversprechend verlief, schlussendlich aber einen Haken hinter die wichtigsten Ziele setzen konnte.

Und in diesem Szenario scheint es gewiss nicht unwahrscheinlich zu sein, dass Terzic als Cheftrainer beim BVB bleiben darf. Immerhin müsste schon eine gute Alternative gefunden und ein solcher Trainerwechsel dann auch argumentativ begründet werden.


Weitere Nachrichten rund um den BVB:

feed