Paris SG

Trennung von PSG? Draxler nicht für Japan-Reise nominiert

Daniel Holfelder
Julian Draxler
Julian Draxler / Eurasia Sport Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Im Rahmen der Saisonvorbereitung wird Paris Saint-Germain nach Japan reisen und drei Testspiele gegen japanische Klubs bestreiten. Julian Draxler gehört nicht zum Aufgebot des französischen Meisters.


Das geht aus dem heute von PSG veröffentlichten Kader für die Japan-Reise hervor. Konkrete Gründe für die Nicht-Nominierung wurden von PSG bislang nicht genannt. Womöglich ist das Fehlen des Deutschen auf seine Knieverletzung aus dem April zurückzuführen, die Draxler bereits im Saisonendspurt außer Gefecht gesetzt hatte. Gleichwohl könnte der Verzicht auf den 28-Jährigen auch ein Indiz für einen zeitnahen Abschied vom französischen Meister darstellen.

In den letzten Monaten hatte es vermehrt Berichte über einen geplanten Verkauf des ehemaligen Schalkers gegeben. Demnach gehöre der Offensivmann zu den Akteuren, von denen sich PSG in diesem Sommer trennen wolle. Ähnliche Gerüchte hatte es auch um Thilo Kehrer gegeben, der allerdings Teil des Japan-Aufgebots ist.

Draxlers Vertrag in Paris ist noch bis 2024 datiert. Der Rechtsfuß war im Januar 2017 für 36 Millionen aus Wolfsburg in die Stadt der Liebe gewechselt, konnte sich jedoch aufgrund der großen Konkurrenz beim Katar-Klub nie richtig durchsetzen. In der vergangenen Saison kam Draxler auf lediglich 18 Ligue-1-Einsätze, in denen ihm drei mickrige Scorerpunkte gelangen. Gerade im Hinblick auf die WM im November braucht der 58-fache Nationalspieler in den nächsten Monaten dringend Spielpraxis. Ob er die bei PSG bekommt, darf bezweifelt werden.


Folge 90min auf Instagram, Twitter und YouTube:

Instagram: @90min_de
Twitter: @90min_DE
YouTube: 90min DE

Alle News zu PSG hier bei 90min:

Alle PSG-News
Alle Ligue 1-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit