90min

Transfermarkt: Barça will im Winter nochmal angreifen

Oct 13, 2020, 5:09 PM GMT+2
FC Barcelona v Inter: Group F - UEFA Champions League
Alex Caparros/Getty Images
facebooktwitterreddit

Eigentlich wollte der FC Barcelona in diesem Sommer sowohl seinen Angriff als auch seine Verteidigung verstärken. Hat er zum Teil auch getan - nur nicht mit Koemans Wunschspielern. Die sollen nun im Winter kommen.

Eric García (Manchester City) und Memphis Depay (Olympique Lyon) standen ganz oben auf der Wunschliste des neuen Barça-Trainers. Doch der am Ende gescheiterte Verkauf von Problemkind Ousmane Dembélé (der nicht zu Manchester United wechseln wollte) machte diese Verpflichtungen unmöglich. Der Kauf von Allrounder Georginio Wijnaldum (FC Liverpool) war hingegen keine absolute Priorität, wäre aber von Koeman ebenfalls abgesegnet worden.

Eric Garcia
Manchester City und der FC Barcelona konnten sich nicht auf seinen Wechsel einigen: Eric García | James Williamson - AMA/Getty Images

Dabei hätten die Katalanen noch nicht mal außerordentlich viel Geld ausgeben müssen. Für den in der Jugendakademie La Masia ausgebildeten García hatten die Citizens einen Gesamtbetrag von um die 20 Millionen Euro (10 fix, 10 in Variablen) ausgerufen. Depay wäre sogar für kolportierte 10 bis 15 Millionen zu haben gewesen. In ähnlichen Sphären bewegten sich die Vorstellungen der Reds bezüglich Wijnaldums.

Olympique Lyon v Olympique Marseille - Ligue 1
Ihn hätte Koeman im Sommer gerne verpflichtet: Memphis Depay | Xavier Laine/Getty Images

Diese Preisvorstellungen waren (und sind) natürlich der Tatsache geschuldet, dass alle drei Spieler nur noch bis zum Sommer nächsten Jahres bei ihren aktuellen Klubs unter Vertrag stehen. Und genau da setzt die von der Mundo Deportivo nun aufgeworfene Strategie der Blaugrana an: denn das Trio soll, mit ein paar Monaten Verspätung, in der Wintertransfer-Periode geholt werden. Die Verantwortlichen im Nou Camp sollen demnach darauf spekulieren, die drei zu weitaus günstigeren Konditionen nach Barcelona holen zu können.

Ob es am Ende so kommt, wird man abwarten müssen.

facebooktwitterreddit